Skip to main content

Aston Martin Vanquish (2018): Die ersten Infos zum Erlkönig

Aston Martin Vanquish S Ultimate in schwarz

Auf Basis des DB11 entwickelt Aston Martin den neuen Vanquish, von dem nun die ersten Erlkönig-Fotos bei einer Winterprobefahrt geschossen wurden.

Wenn man nach den ersten Erlkönig-Fotos geht, dann wird der neue Aston Martin das sportlichste Highlight der noblen Britenmarke. Als Basis dient der DB11, von dem der Vanquish etliche technische Details übernehmen wird. Der neue Britenrenner bekommt ebenfalls ein Aluminium-Chassis, die Karosserie soll aus Gewichtsgründen aus Kohlefaserlaminat gefertigt werden. Im Vergleich zum DB11 wirkt der neue Aston Martin Vanquish mit seinem extrem niedrigen Erscheinungsbild allerdings nochmals aggressiver und sportlicher als die anderen Fahrzeuge der Briten. Freunde der Marke mit dem nötigen finanziellen Background können sich beim neuen Aston Martin Vanquish also jetzt schon auf einen der sportlichsten Wagen aller Zeiten von Aston Martin freuen.

Innenansicht des Aston Martin Vanquish S Ultimate

Vanquish wird leistungsstärker und sportlicher

Zusätzlich zu der extrem niedrigen Karosserielinie verstärken die mächtigen Radhäuser mit der das 20-Zoll-Format überragenden Bereifung den Extremsportcharakter des Wagens. Auch die Bremsanlage mit ihren Sechskolbenzangen trägt das ihre zum Erscheinungsbild bei, genauso wie der gewachsene Kühlergrill und die größeren Lufteinlässe in der Frontschürze. Die Auspuffanlage besteht im Gegensatz zum DB11 nun aus einem Vierrohrarrangement statt aus zwei Endrohren. Mit Sicherheit wird unter der Motorhaube des Aston Martin Vanquish der bekannte 5,2-Liter-V12-Motor zu finden sein, der dank seiner Biturboaufladung bis jetzt gute 608 PS Leistung und ein Drehmoment von 700 Nm bereit gestellt hat. Es ist allerdings zu erwarten, dass die Briten für den Aston Martin Vanquish hier nochmals nachlegen werden, um den hochsportlichen Charakter des Wagens gerecht zu werden. Mit zumindest 650 PS darf gerechnet werden, auch um die Konkurrenz in Schach halten zu können. Der Aston Martin Vanquish ist der Inbegriff eines Fahrerwagens. Dazu gehört auch, dass die Motorkraft über eine sportlich abgestimmte Achtgang Automatik nur an die Hinterachse geliefert wird. Trotz diverser elektronischen Fahrhilfen sollte also jeder Pilot dieses Sportwagens über eine ausreichende fahrtechnische Erfahrung verfügen, um diesen Boliden sicher beherrschen zu können.

Rückansicht des Aston Martin Vanquish S Ultimate

Kaufpreis liegt bei circa 280.000 Euro

Um es kurz zu sagen: Das Fahren eines Aston Martin Vanquish ist, wie bei den anderen Fahrzeugen der Briten, ein teurer Spaß. Das liegt nicht nur an den hohen Betriebskosten, sondern natürlich auch am Kaufpreis. Dieser wird im Bereich von 280.000 Euro als Grundpreis liegen, zuzüglich diverser Sonderausstattungen. Das ebenfalls in Entwicklung befindliche Cabrio des Vanquish, welches wieder unter der Bezeichnung Volante zu den Händlern kommen wird, wird da unter Umständen schon die 300.000 Euro Marke erreichen bzw. überspringen. Der neue Aston Martin wird voraussichtlich ab Ende 2018 als 2019er Modell eingeführt werden, das Cabrio soll dann ein Jahr später erscheinen und von der Konkurrenz die betuchten Kunden abwerben.

Felgen des Aston Martin Vanquish S Ultimate

Die abgebildeten Fotos sind vom Aston Martin Vanquish aus dem letzten Jahr – nicht vom dieses Jahr erscheinenden „Erlkönig“.

Bildquelle:

  • Innenansicht des Aston Martin Vanquish S Ultimate: © Aston Martin
  • Rückansicht des Aston Martin Vanquish S Ultimate: © Aston Martin
  • Felgen des Aston Martin Vanquish S Ultimate: © Aston Martin
  • Aston Martin Vanquish S Ultimate in schwarz: © Aston Martin
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Vanquish
Übersicht

KOMMENTARE


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP