Skip to main content

Alles zum Audi RS 6 (C7)

Roter Audi RS 6 Avant

Seit 2013 erhält man in Deutschland den komfortablen Audi RS 6 (C7) als Avant. Eine leistungsstarke Alternative bietet die Performance-Version.

Hier geht es zur Bildergalerie des Audi RS 6 (C7) 

Den Audi RS 6 (C7) bekommt man auf dem deutschen Markt seit 2013 als Avant. Das Modell überzeugt mit einem zuverlässigen Allradantrieb. Zudem profitieren die Käufer von einer Automatik mit acht Stufen. Die zahlreichen Funktionen des Wagens tragen auch zur Verbesserung der Sicherheit von dem Fahrer und weiteren Insassen bei. Wenn man mit dem Audi RS 6 Avant unterwegs ist, darf der Fahrer auf eine Leistung in Höhe von 560 PS zurückgreifen. Alternativ erhalten Interessenten aber auch eine Performance-Version des Fahrzeugs, die 2015 präsentiert wurde und mit 605 Pferderstärken punktet.

Ausstattung des Audi RS 6 (C7)

Der Audi RS 6 (C7) verfügt über den permanenten Allradantrieb quattro. Außerdem ermöglicht die Bremsenergierückgewinnung des Modells den Käufern des Wagens die Einsparung von Kraftstoff. Die Bewegungsenergie wird damit im Audi RS 6 Avant in elektrische Energie umgewandelt. Während einer Standphase verringert darüber hinaus das Start-Stop-System des Fahrzeugs den Benzinverbrauch. Wenn man auf die Motorabschaltung beim Warten vor Ampeln oder vergleichbaren Situationen verzichten will, lässt sich diese Funktion mit einer Taste unkompliziert deaktivieren.

Das Automatikgetriebe tiptronic bietet einem Fahrer im Audi RS 6 (C7) acht Stufen und verfügt sowohl über ein Sportprogramm als auch über ein dynamisches Schaltprogramm. Mit dem Wählhebel oder einem Multifunktions-Sportlenkrad aus Leder wird dem Autofahrer auf der Strecke zugleich eine manuelle Bedienung des Getriebes ermöglicht. Die elektronische Stabilisierungskontrolle des RS 6 Avant von Audi greift wiederum in das Motormanagement ein und bremst einzelne Räder gezielt ab.

Wichtige Funktionen für die Steigerung der Sicherheit

Am Steuer und auf der Position des Beifahrers erhöht das Fahrzeugmodell die Sicherheit mit einem integralen Kopfstützensystem. Die Form der Vordersitze sorgt dafür, dass der Kopf bei einer Kollision im Heckbereich stark abgestützt wird. Zudem fängt der Sitz dadurch den Oberkörper relativ gut auf. Die gesteigerte Schutzwirkung trägt oft zur Vermeidung eines Schleudertraumas bei. Seitenairbags in den Lehnen der vorderen Sitze und ein zusätzliches Kopfairbagsystem enthält der Audi RS 6 Avant ebenfalls. Zudem ist im Fahrzeug ein Assistenzsystem für den präventiven Insassenschutz vorhanden.

Diese Funktion schließt bei einer drohenden Gefahr im Audi RS 6 (C7) automatisch die Fenster und strafft den Gurt. Das Auslösen der Warnblinkanlage zählt auch zu den Aktivitäten des Insassenschutzsystems. Durch das Sammeln von Informationen aus mehreren Systemen schätzt die Software die bestehende Gefahr ein. Eine Pausenempfehlung wird wiederum aktiv, sobald beim Fahrer Anzeichen eines unaufmerksamen Verhaltens erkennbar sind. Dann wird man dazu aufgefordert, anzuhalten und eine Pause einzulegen. Somit vermeidet diese Funktion, dass die menschliche Unaufmerksamkeit einen zusätzlichen Risikofaktor darstellt.

Präzise Servolenkung des Audi RS 6 (C7)

Die elektromechanische Servolenkung des Autos arbeitet präzise und ist sehr komfortabel. Eine Gegenlenkunterstützung erleichtert dem Autofahrer am Steuer mit Empfehlungen die Stabilisierung des Audis. Die Servounterstützung richtet sich wiederum nach den Geschwindigkeiten und steigert daher bei einem hohen Fahrtempo die Stabilität. Wenn man hingegen einparkt oder sich im Stau einordnet, punktet die Servolenkung des Audi RS 6 (C7) mit ihrer Leichtgängigkeit. Die dynamische Lenkungsregelung passt beim Lenken den Aufwand und den Winkel für den Fahrer des Wagens an. Davon profitiert die Person am Steuer insbesondere, während man die Spur wechselt oder auf einer kurvigen Strecke unterwegs ist. Mehrere Moduseinstellungen geben den Besitzern des Fahrzeugs nebenbei die Chance, die Fahrzeugcharakteristik des Audi RS 6 Avant an die eigenen Vorstellungen anzupassen.

Einparkhilfe, Geschwindigkeitsregelanlage und weitere Assistenzsysteme

Mit einer Einparkhilfe bietet das Auto der Person auf dem Fahrersitz eine optische und akustische Unterstützung. Dieses System nutzt zuverlässige Ultraschallsensoren, die in den Stoßfängern eingebaut wurden. Sobald man den Rückwärtsgang einlegt, aktiviert sich die Einparkhilfe des Audi RS 6 Avant in der Regel automatisch. Ansonsten darf der Autofahrer die Funktion über die Mittelkonsole manuell aufrufen. Ein Anfahrassistent steht dem Fahrzeugbesitzer mit dem Wagen genauso zur Verfügung. Als Sonderausstattung erhält man auf Wunsch zusätzlich eine kamerabasierte Tempolimitanzeige oder einen Parkassistenten sowie Rückfahr- und Umgebungskameras.

Die Geschwindigkeitsregelanlage gibt dem Autofahrer die Gelegenheit, eine gewünschte Fahrgeschwindigkeit konstant zu halten. Im ungefähren Bereich zwischen 30 und 250 Kilometern pro Stunde sind hierbei prinzipiell alle Geschwindigkeiten denkbar, solange die aktuellen Bedingungen das Wunschtempo zulassen. Die Steuerung von dieser Funktion erfolgt über einen Lenkstockhebel des Audi RS 6 Avant. Gleichzeitig zeigt das Informationssystem dem Fahrer die aktuelle Geschwindigkeitseinstellung an.

Bluetooth-Schnittstelle und Laufwerke im Fahrzeug

Eine Bluetooth-Schnittstelle im Audi RS 6 (C7) ermöglicht den Aufbau von drahtlosen Verbindungen zu zahlreichen Geräten. Über ein Mikrofon hat man dadurch zum Beispiel die Möglichkeit, frei zu sprechen. Für USB-Speichermedien stellt der Avant RS 6 von Audi den Mitfahrern im Inneren eine passende Schnittstelle mit Ladefunktion zur Verfügung. Der eigene Flashspeicher des Autos punktet wiederum mit einer Kapazität von zehn Gigabyte. Zugleich erleichtert eine WLAN-Funktion die Nutzung von tragbaren Mediaplayern. Zehn Lautsprecher sorgen mit der Serienausstattung für einen guten Klang. Ein DVD-Laufwerk ist im Wagen für das Abspielen der verschiedensten Inhalte auch verfügbar.

Navigationssystem des Audi RS 6 (C7)

Ein Navigationssystem mit Updates für Karten zählt ebenso zur Ausstattung des Audi RS 6 Avant. Auf übersichtlichen 3D-Straßenkarten sieht man sogar viele Sehenswürdigkeiten von Großstädten. Eine Kartenvorschau mit konkreten Routeninformationen ermöglicht dem Fahrer eine flexible Planung von langen Reisen. Man wählt dabei im Audi RS 6 (C7) problemlos gewünschte Alternativrouten aus. Zum Navigationssystem gehört ein Farbdisplay mit einer Größe von acht Zoll, das ausfahrbar ist.

Ein praktisches Eingabefeld ermöglicht dem Besitzer bei einer Fahrt durch Berührungen die intuitive Steuerung der Navigationssoftware. Darüber hinaus überzeugt das System mit einem Sprachdialogsystem und der Kompatibilität mit der Sprachsteuerung von bestimmten Smartphones. Mit den Navigationsdaten weist der Audi RS 6 Avant den Autofahrer im Inneren des Fahrzeugs nebenbei stets auf bekannte Tempolimits hin. Im Ausland profitiert man gleichzeitig von wichtigen Informationen zu eventuellen Gebühren und Verpflichtungen auf bestimmten Strecken.

Motorisierung

Der gewöhnliche Audi RS 6 (C7) bietet den Käufern einen V8-Biturbo-Ottomotor. Dieses Aggregat überzeugt mit einer Leistung in Höhe von 560 PS. Der Hubraum liegt wiederum bei rund vier Litern. Im Teillastbereich arbeitet der Benziner mit einer Zylinderabschaltung. Auf einer Distanz von 100 Kilometern darf man mit einem Normverbrauch unter zehn Litern rechnen, wenn Super-Plus-Kraftstoff getankt wurde. Das maximale Drehmoment des Audi RS 6 (C7) beträgt 700 Newtonmeter. Eine Geschwindigkeit von 100 Kilometern pro Stunde erreicht man mit dem Modell innerhalb von weniger als vier Sekunden.

Die maximale Geschwindigkeit des Audi RS 6 (C7) ist mit der Serienausstattung auf 250 Kilometer pro Stunde abgeregelt. Dynamikpakete ermöglichen jedoch eine Anhebung der Höchstgeschwindigkeit. Mit der teuersten Paketvariante beschleunigt man die Fahrgeschwindigkeit auf bis zu 305 Kilometer pro Stunde.

Audi RS 6 performance

Im Vergleich zur normalen Version verfügt der Audi RS 6 performance über mehr Motorleistung. 605 PS verhelfen der sportlichen Version des Modells zu einer verbesserten Beschleunigung. Außerdem steigert ein Overboost das maximale Drehmoment der Performance-Variante auf 750 Newtonmeter.

Preise des Audi RS 6

Der Audi RS 6 (C7) kam 2013 mit einem bei 107.900 Euro beginnenden Grundpreis auf den Markt. Zwei Jahre später erschien die Performance-Variante mit einem höheren Startpreis. Rund 117.000 Euro wurden damals beim Verkauf des Audi RS 6 performance angegeben. Wenn man den Wagen mit einer üppigen Sonderausstattung bestellt, ist natürlich ein deutlicher Preisanstieg denkbar.

Bilder des Audi RS 6

Bildquelle:

  • Audi RS 6 Avant in der Frontansicht: ©Audi
  • Audi RS 6 in rot fährt Straße entlang: ©Audi
  • Audi RS 6 Avant fährt kurvige Straße entlang: ©Audi
  • Roter Audi RS 6 Avant in der Seitenansicht: ©Audi
  • Audi RS 6 Avant in der Seitenansicht: ©Audi
  • Audi RS 6 Rückansicht: ©Audi
  • Audi RS 6 Avant Innenansicht: ©Audi
  • Audi RS 6 Avant Tacho: ©Audi
  • Audi RS 6 Logo: ©Audi
  • Roter Audi RS 6 Avant: ©Audi
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
RS 6
Übersicht

FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP