Skip to main content

Alle Informationen zum neuen BMW 8er Gran Coupé

BMW bringt 2019 den BMW 8er auch als Gran Coupé auf den Markt. Erfahre hier das Neueste zum neuen Spitzenmodell aus München.

BMW 8er Coupé

1989 als Ersatz für den 6er eingeführt, wurde der 8er zum bisher größten und luxuriösesten Coupé von BMW. Produziert in etwas mehr als 30.000 Einheiten bis 1999, gehört er zu den seltensten und begehrtesten Rennern aus Bayern, die je gebaut wurden. 2018 gibt es eine Neuauflage des Zweitürers. Neben einer M8-Version (zum ersten Mal) wird der BMW 8er auch zu einem Rennmodell zurückkehren. Aber BMW hört hier nicht auf. Die 8er-Serie wird auch als viertüriges Coupé-Modell verfügbar sein. Das Fahrzeug wurde auf dem Genfer Automobilsalon 2018 bestätigt, wo der Hersteller das Concept M8 Gran Coupe präsentierte.

Hier geht es zur Bildergalerie des BMW 8er Gran Coupé 2018

Der Concept M8 Gran Coupe bietet einen Ausblick auf die exotischste und verführerischste Variante des neuen BMW 8er und zeigt zudem ein Auto, das als neues Flaggschiff in die Modellpalette aufgenommen wird. Das bedeutet, dass er auf dem 7er in voller Größe basiert. Und obwohl er nicht unbedingt größer als der Viertürer ist, wird er definitiv mehr kosten und mehr exklusive Funktionen innen und außen haben. Trotz der Definition als Flaggschiff wird der BMW 8er den Kampf des 7ers mit der Mercedes-Benz S-Klasse und dem Audi A8 nicht übernehmen. Stattdessen tritt er gegen den Mercedes-Benz CLS und den Audi A7 an. Das Konzept sieht auch vor, dass das BMW 8er Gran Coupé durch eine sportlichere M8-Version ergänzt wird.

Die kommende BMW 8er Serie bekommt eine viertürige Version

Das BMW 8er Gran Coupé sieht bekannt aus, ist aber trotzdem wunderschön. Es ist vertraut, weil es viele der Elemente vom neuen 8er Coupé übernimmt, und wunderschön, weil es die schlanken Linien eines zweitürigen Sportwagens mit der eleganten Haltung einer Full-Size-Limousine mischt.

Vorne sehen wir die gleichen Kühlergrill-Nieren aus dem 8er-Konzept, die sich in Richtung Stoßstange verbreitern. Sie haben einen schärferen Rahmen und ein Design, das dem, was wir auf den Serienmodellen sehen, sehr ähnlich ist. Die sportlichen Scheinwerfer ragen dicht an die Radläufe heran und werden zu den Rändern hin schlanker. Dieses Styling ähnelt ebenfalls dem Coupé-Konzept, sieht aber freundlicher aus. Auch die LED-Leuchten hinter den Abdeckungen haben ein weniger aggressives Design. Die Lichter sind gelb getönt, wie beim M8 GTE-Rennwagen. Dies ist ein Feature, das von den klassischen Le Mans-Rennwagen übernommen wurde.

Die Nierengittereinfassung hat ebenfalls einen goldenen Farbton, der dem Auto ein exklusives Aussehen verleiht. Die unten stehenden Lufteinlässe bestehen aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK), einem Verbundwerkstoff, den BMW seit einigen Jahren in Serienfahrzeugen einsetzt, und sind recht groß. Die Seitenschlitze sind fast so hoch wie der Stoßfänger, während der mittlere Einlass genauso groß ist wie das Nierengitter. Ob das Serienauto so bedrohlich aussieht, bleibt abzuwarten.

Vier-türiger Coupé

Von der Seite betrachtet, erhält man einen besseren Einblick, wie dieses Konzept die schlanken Funktionen des 8er Coupés und die viertürige Konfiguration des 7er vereint. Das Coupé-Dach harmoniert gut mit dem langen Radstand und den großen Rädern, aber das Dach sitzt etwas tiefer als bei einem Serienauto. Interessanterweise ist die Limousine mit konventionellen Außenspiegeln ausgestattet. Auf der anderen Seite gibt es keine Türgriffe. Dies ist ein Zeichen dafür, dass BMW nicht wollte, dass dieses Konzept so nah an dem ist, was wir später in diesem Jahr im Handel bekommen werden. Wie der Frontgrill ist auch die Fensterverkleidung in Gold gehalten. Der gleiche Farbton ist auf den vorderen Kotflügeleinsätzen und auf den Rädern zu sehen, die ebenfalls im aufwendigen Doppelspeichen-Design “Y” ausgeführt sind.

Das Heck ähnelt wieder dem Coupé-Konzept, aber die Ausstattung ist nicht so aggressiv. Die Rückleuchten verlängern sich nicht so stark nach oben, wenn sie in die Kotflügel laufen. Auch der hervorstehende Heckspoiler sieht nicht so sportlich aus. Die Blende selbst ist offensichtlich höher und basiert auf der Serie 8 und nicht auf dem Konzeptfahrzeug. Die Stoßstange besitzt große Ausschnitte an den Seiten und einen sportlichen Diffusor darunter. Die goldene Verkleidung der Vierfachauspuffrohre passt zum Nierengitter und zu den Fensterrahmen. Schließlich wird das Konzept in einer speziellen Farbe mit dem Namen “Saleve Vert” veredelt, die von grün nach graublau wechselt.

Das Interieur dieses Concept Cars bleibt ein Rätsel, denn BMW hat bislang keine Bilder veröffentlicht. Das in Genf ausgestellte Fahrzeug hatte getönte Scheiben und die Türen blieben während der gesamten Messe geschlossen. Aber genau wie der Innenraum sollte auch die Kabine auf dem des Coupé-Modells basieren. Erwarte das gleiche aufgeräumte Armaturenbrett und eine breite Mittelkonsole sowie ein digitales Kombiinstrument und ein sportliches Lenkrad. Die Mittelkonsole sollte einen größeren Bildschirm, viel Kohlefaser und ein einfaches Schaltpult haben.

Auch Sportsitze, helle Polster und Kontrastnähte sorgen für einen dramatischen Effekt. Das BMW 8er Gran Coupe wird jedoch eine andere Konfiguration im Heck haben, mit deutlich mehr Beinfreiheit und vielleicht einer längeren Mittelkonsole mit HLK-Steuerung und Zugang zum Infotainment-System. Es könnte auch zwei Einzelsitze haben, obwohl das Serienmodell mit einer Option für einen Vier- oder Fünfsitzer ausgestattet sein könnte. Ein Infotainmentsystem im Fond ist ebenso wahrscheinlich wie eine halbautonome Technik.

Das bietet der neue BMW

Über das, was unter der Motorhaube des Concept M8 Gran Coupe steckt, hatte BMW auf der Messe nichts zu sagen, aber das ist kaum verwunderlich. Einige Konzepte werden nur für Design-Vitrinen gebaut, und dieses Fahrzeug scheint eines davon zu sein.

Vorausgesetzt, der BMW 8er Cran Coupe hat einen Motor unter der Haube, wie es das “M”-Abzeichen vermuten lässt, wird es eine hochdrehende Maschine mit rund 600 PS sein. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: entweder den 4,4-Liter-V-8 aus dem M5, der 591 PS leistet oder den 6,6-Liter-V-12 aus dem M760Li-Modell, der 601 PS bietet.

Das Serienmodell wird auch in Nicht-M-Spezifikation erhältlich sein, das dann mit dem bekannten V-8 mit 445 PS ausgestattet ist. Ein Sechszylinder-Motor mit fast 350 PS ist auch wahrscheinlich. Ob ein Diesel angeboten werden wird, ist aufgrund der aktuellen Diskussionen nicht sicher.

Was auch immer der Motor ist, er passt zu einem Achtgang-Automatikgetriebe und dem Allradsystem xDrive des Unternehmens.

Marktstart

Die Markteinführung des BMW 8er Gran Coupés ist für 2019 geplant. Preise sind noch keine bekannt.

Das Concept M8 Gran Coupé ist der Beweis dafür, dass BMW das Richtige tut. BMW hat hier viel Nachholbedarf gegenüber Mercedes-Benz und Audi, und ein neues 8er-Modell war Pflicht. Mit einer M8-Version und einem viertürigen Coupé hat BMW vielleicht sogar bessere Chancen gegenüber seinem großen Konkurrenten aus Stuttgart. Die Designsprache mit einem längeren Radstand und vier Türen sieht einfach Klasse aus. Ganz zu schweigen davon, dass es schön sein wird, den Mercedes-Benz CLS und den Audi A7 zu sehen, die jetzt richtig Wettbewerb bekommen.

Bildquelle:

  • bmw-8er-coupe-von-der-seite: ©BMW
  • bmw-8er-coupe-schräge-seite: ©BMW
  • bmw-8er-coupe-innenraum: ©BMW
  • bmw-8er-coupe-in-fahrt: ©BMW
  • bmw-8er-coupe-heckansicht: ©BMW
  • bmw-8er-coupe-front: ©BMW
  • bmw-8er-coupe-von-vorne: ©BMW
BMW 8er News
Übersicht

FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP