Skip to main content

BMW M2 Facelift: Das ändert sich

bmw-logo-auf-blauem-bmw-auto

Das Geheimnis um den neuen BMW M2 Facelift wurde gelüftet, allerdings versehentlich. Auf der belgischem Homepage des Münchener Autobauers tauchten plötzlich Bilder des M2 Facelifts auf. Und obwohl die Betreiber schnell reagierten und die Abbildungen verschwinden ließen, das Internet vergisst bekanntlich nie. Und so haben sich findige Fans darangemacht, die Bilder zu rekonstruieren. Die realistische Darstellung des BMW M2 Facelifts wurde mit Bildmontagen dargestellt und was wir sehen, gefällt uns schon auf den ersten Blick. Das Fahrwerk bleibt soweit unberührt, allerdings können wir uns auf kleine Veränderungen an der Front des M2 freuen.

Optische Veränderungen mit BMW M2 Facelift

Der modellgepflegte Performance-2er wurde an kleinen Ecken und Kanten deutlich verändert, insgesamt ändert sich aber nur wenig. Seitlich am Heck finden wir neue Voll-LED Scheinwerfer. Die hexagonalen Umrandungen ähneln denen der 4er Reihe – sie wirken offener und markanter. Auch der obere Rand wurde leicht bearbeitet und erscheint jetzt etwas kraftvoller, fast wie ein werkseitiger “Böser-Blick”. Die BMW-typischen Doppel-Rundscheinwerfer bleiben natürlich erhalten, das Facelift lässt sie aber moderner wirken und weniger altbacken als beim Vorgänger. Die Frontschürze wurde mit neuen Lufteinlässen versehen. Das BMW M2 Facelift bleibt bei kleinen und reduzierten Änderungen, große Überraschungen bleiben für Autofans leider aus. Was der Motor kann, muss sich noch zeigen, man geht stark davon aus, dass uns das 370-PS Aggregat erhalten bleibt. Doch auch ein B58-Sechszylinder könnte in der Mache sein – so zumindest die Gerüchteküche. Alles in allem konzentriert sich BMW wohl zur Zeit auf den BMW M2 Clubsport, dessen Release für 2018 geplant ist. Er steht wohl im Fokus der Performance-Upgrades.

Bildquelle:

  • bmw-logo-auf-blauem-bmw-auto: ©DarkoStojanovic - Pixabay.com
BMW M2
Übersicht

FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP