Skip to main content

Erste Infos zum neuen Ferrari 488 Pista (2018)

Roter Ferrari 488 Pista

Auf dem diesjährigen Autosalon, der vom 8. bis zum 18. März in Genf stattfindet, präsentiert Ferrari leistungsstarke Varianten edler Automobile. Ein dort ausgestellter Sportwagen, für den bereits erste Spezifikationen veröffentlicht wurden, bietet Technologien aus der Formel 1. Dieser Ferrari 488 Pista erscheint noch in diesem Jahr. Wir stellen den schnellen Flitzer vorab vor.

Der italienische Hersteller veröffentlichte nun erste Fotos und Informationen zu seinem Ferrari 488 Vista, der im typischen Rot daherkommt. Im Innern des italienischen Sportwagens sorgt ein 3,9-Liter-Biturbo-V8-Motor für die nötige Antriebskraft, wodurch dem Fahrer stolze 720 Pferdestärken zur Verfügung stehen. Dabei nutzt der Sportwagen den schnellsten V8-Antrieb in der Geschichte des Herstellers. Im Vergleich zum herkömmlichen Ferrari 488 steigert sich die Leistung daher deutlich. Der neue Pista erzeugt mehr Pferdestärken und verfügt über das größere Drehmoment.

Außerdem soll der Turbolader nun noch besser reagieren. Auf den Fotos ist die innovative Karosserie zu sehen, wobei die außergewöhnliche Ansaugarchitektur erkennbar ist. Die Luft wird über den Bereich zugeführt, der sich oberhalb des markanten Heckspoilers befindet, welcher vergrößert und verlängert wurde. Die Front wirkt dafür kürzer, weil der Hersteller diesen Teil stauchte.

Seitenansicht des Ferrari 488 Pista

Vorstellung auf dem Genfer Autosalon 2018

Vor der Präsentation auf dem Genfer Autosalon, die Fachjournalisten und Fans im März in die Schweiz bringt, zeigen erste Fotos den italienischen Boliden. Dabei offenbaren sich neue Details, durch die sich der Ferrari 488 Pista von seinen Vorgängern unterscheidet.

Innenraum des Ferrari 488 Pista

Links und Rechts befinden sich beispielsweise neue und große Schlitze, die für die Radhausentlüftung integriert wurden. Der Hersteller gibt zudem an, dass die Wirbelgeneratoren, die sich an der Unterseite des Sportwagens befinden, überarbeitet wurden. Die deutliche Überarbeitung der kürzeren Motorhaube, die an den 458 Speciale erinnert, lässt sich auf den Fotos erkennen. Im nicht sichtbaren Innenbereich des Bugs arbeitet Technologie, die der Sportwagenproduzent auch in seinen Formel 1-Fahrzeugen einsetzt.

Über den aus der Königsklasse bekannten S-Schacht sammelt sich Luft der Unterseite, die über einen Kanal an die Oberseite geführt wird. Durch die Technologie sollen sich Umströmungen, die andere Automobile erzeugen, nicht so stark auf das eigene Sportfahrzeug auswirken.

Frontansicht des Ferrari 488 Pista

Ferrari 488 Pista: Was der Supersportwagen leistet

Laut Angaben des Herstellers verbessert sich die Leistung des Fahrzeugs, wodurch der Ferrari 488 PIsta wesentlich schneller auf einhundert Stundenkilometer beschleunigt. Der Sportwagen soll die 100-km/h-Marke in 2,85 Sekunden durchbrechen. Das knallrote Automobil benötigt nur 7,6 Sekunden, um die 200 Stundenkilometer zu erreichen. Damit konkurriert der Pista gegen Boliden wie den Porsche 911 Carrera, der ebenfalls 2,8 Sekunden braucht, um auf 100 km/h zu gelangen. Auf 200 Stundenkilometer soll der Ferrari 488 Pista sogar noch schneller beschleunigen als der Porsche. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 340 km/h erreicht der italienische Flitzer zwar keine Rekordmarke, qualifiziert sich aber für den Rennsport und die deutschen Autobahnen. Das hohe Tempo ist auch wegen neuer Komponenten möglich, die das Gewicht reduzieren. So stattet Ferrari seinen Pista mit einem Auspuffkrümmer aus Iconel und mit Luftkammern aus Carbonfasern aus.

Rückansicht des Ferrari 488 Pista

Bildquelle:

  • Seitenansicht des Ferrari 488 Pista: ©Ferrari
  • Innenraum des Ferrari 488 Pista: ©Ferrari
  • Frontansicht des Ferrari 488 Pista: ©Ferrari
  • Rückansicht des Ferrari 488 Pista: ©Ferrari
  • Roter Ferrari 488 Pista: ©Ferrari
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Ferrari 488 Pista
Übersicht

Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP