Skip to main content

Ford Focus 2018: Die vierte Generation

Ford Focus fährt um die Ecke

Der neue Ford Focus kommt in einem modernen Design mit der neuesten Technik versehen auf den Markt. Der komfortabel ausgestattete Ford Focus wird ab September 2018 in den Verkaufsläden zur Verfügung stehen.

Hier geht es zur Bildergalerie des Ford Focus 2018

Im September diesen Jahres wird Ford die vierte Generation des Ford Focus (2018) in Deutschland auf den Markt bringen. Das neue Modell vereint modernes Design mit innovativer Technik. Mit diesem Auto beweist das Unternehmen, dass auch nur teilweise autonomes Fahren keinesfalls mehr nur eine Zukunftsvision ist. Zu den Glanzpunkten des neuen Fahrzeugs gehören intelligente Fahrerassistenzsysteme wie die neue Technologie Co-Pilot360. Dahinter verbergen sich Techniken, die Autofahrer während der Fahrt perfekt unterstützen. Besitzer des neuen Ford können es mit dem Stau Assistenten, der mit der Stop and Go Funktion ausgestattet ist, demnächst gelassen angehen lassen, wenn die Fahrt auf der Autobahn nur schleppend voran geht. Daneben hilft der Pre-Collision-Assistent Fahrzeugführern dabei, ruhig zu bleiben, wenn sich brenzlige Situationen anbahnen.

Dabei zeigt sich der Fahrspurpilot bei längeren Fahrten als eine gute Unterstützung. Im neuen Ford stehen auf Wunsch komfortable Möglichkeiten zum Aufladen des Handys oder eines anderen mobilen Endgerätes zur Verfügung. Fahrer des Automobils können sich außerdem das Modem FordPass Connect in das Fahrzeug einbauen lassen. Falls Dich diese technischen Neuerungen jetzt noch nicht überzeugt haben, solltest Du Dir die adaptiven LED-Scheinwerfer ansehen, mit denen Du noch sicherer bei Dunkelheit unterwegs bist. Ebenso hilft Dir der aktive Park Assistent Plus beim Einparken, selbst bei kleineren Parklücken weiter. Daneben können Kunden wählen, ob sie ein interaktives Fahrwerksystem integrieren möchten, durch das die Dämpfung elektronisch geregelt wird. Der Besitzer dieses Kfzs verfügt über einen großzügig ausgestatteten Innenraum. Dabei wird Dich das für den Ford Focus typische dynamische Fahrverhalten sicher begeistern.

Erscheinungsbild und Ausstattung

Das Erscheinungsbild des Ford Focus wurde grundlegend verbessert, wobei das Design jedoch nicht komplett umgekrempelt wurde. Obwohl Du beim Anblick des Focus feststellen wirst, dass die Optik entschlackt wurde. Wie bisher kannst Du davon ausgehen, dass das Fahrzeug als Fünftürer sowie Kombi hierzulande auf dem Markt kommt. Außerhalb von Deutschland bringt das Unternehmen den Ford Focus in einigen Ländern auch als Stufenhecklimousine in die Verkaufsläden. Grundsätzlich wurden die A-Säulen mehr in die Fahrzeugmitte versetzt, was mit einer Vergrößerung des Kühlergrills einherging. Bei den Leuchten hat der Fahrzeughersteller sich etwas einfallen gelassen. Diese wurden so weit wie möglich nach außen versetzt. Daneben sollen zweigeteilte Rücklichter den Zugang zum Gepäckraum optimal zulassen. Denn beim Fünftürer fasst der Kofferraum 341 bis 1.354 Liter. Dabei passen annähernd 1.650 Liter an Gepäck in den Kombi. Zur komfortablen Bedienbarkeit kann optional eine sensorgesteuerte Heckklappe eingebaut werden, die bereits auf eine Bewegung mit dem Fuß reagiert.

Klares, reduziertes Design

Beim Design wurden auf reduzierte sowie klare Linien gesetzt. Du wirst Dich darüber wundern, wie der Autobauer eine entspannte Wohlfühlatmosphäre in dem Ford Focus hergestellt hat. Dabei erreichen die Konstrukteure diesen Effekt alleine durch die Verwendung expressiver Materialien, nahtlos zusammengesetzter Oberflächen sowie die Beachtung hoher Qualitätslevel. Ein gutes Beispiel hierfür sind die Türverkleidungen im vorderen Teil des Fahrzeugs, die anscheinend fließend in den Armaturen übergehen. Das bewirkt, dass der Innenraum hochklassiger sowie großzügiger gestaltet wirkt, als er eigentlich bereits beschaffen ist.

Falls Du für gewöhnlich empfindlich auf Stoffe reagierst, brauchst Du Dir bei dem Ford Focus keine Sorgen zu machen. Denn die Türverkleidungen sowie die oberen Bestandteile der Armaturen wurden aus berührungssympathischen Materialien wie den sogenannten Soft-Touch-Stoffen gefertigt. Auch das innovative Produktdesign macht sich bei Fahrern dieses modernen Fahrzeugs bemerkbar. Die gebürsteten sowie polierten Oberflächen, wie sie bei den Umrandungen der Lüfterdüsen sowie bei weiteren Verkleidungen verwendet wurden, zeugen von einem gut durchdachten Konzept, das bis ins kleinste Detail umgesetzt wurde.

Außerdem kann der Ford Focus erstmals mit einem Head-up-Display ausgestattet werden. Durch diese neue Technik können sich Fahrer des Wagens noch besser auf den Verkehr konzentrieren. Denn das Display projiziert dank einer ausfahrbaren Projektionsfläche Informationen direkt ins Sichtfeld des Fahrzeugführers. Ohne den Blick vom Verkehrsgeschehen abzuwenden, werden wichtige Nachrichten in Zukunft vom Fahrer wahrgenommen. Das Geschehen auf der Straße bleibt somit während der Fahrt die Hauptsache.

Das neue Fahrwerk des Ford Focus

Bei der Betrachtung des neuen Ford Focus könntest Du wahrscheinlich ein wichtiges Detail übersehen. Denn der Tankdeckel sitzt ab sofort nicht mehr auf der linken Fahrzeugseite, sondern auf der rechten Seite. Das klingt im ersten Moment banal – dabei deutet dieser Umstand auf eine grundlegende Änderung der Fahrzeugarchitektur hin. Denn der neue Focus basiert nicht mehr auf dem alten C1-Chassis, sondern auf der neuen C2-Plattform. Dieses Modell ist das erste Fahrzeug, das auf dieser Basis gebaut wurde. Dadurch wird der Ford Focus von Grund auf verbessert. Die neue C2-Plattform spart vor allem an Gewicht, außerdem wird der Innenraum vergrößert. Überdies soll dadurch die Hybridisierung vereinfacht werden. Das Unternehmen plant, in Zukunft den Bau von Voll- sowie Plug-in-Hybriden vermehrt voranzubringen. Denn bisher war der Focus Electric die einzige Alternative zu Verbrennungsmotoren, die von dem Konzern angeboten wurde.

Der neue Ford Focus wurde mit einem adaptiven Fahrwerk ausgestattet, dass für agiles Handling und damit für mehr Komfort sorgt. Das wird durch einen neuartigen, isolierten Fahrwerksrahmen erreicht. Außerdem verhilft die gewichtsoptimierte Verbundlenkerachse, die über unterschiedlich lange SLA-Längslenker (Short Long Arm) verfügt zu diesen Effekt. Diese Konstruktion sorgt für ein harmonisches Gleichgewicht zwischen den Einzelradaufhängungen auf der vorderen sowie hinteren Achse des Autos. Des Weiteren wird das Federungsvermögen auf langen Wellen verbessert. Außerdem zeichnet sich die Hinterachse des Ford Focus durch eine spezielle SLA-Aufhängungsgeometrie aus. Dadurch wird ein erhöhtes Kofferraumvolumen ermöglicht, das mit einer breiteren Ladefläche ausgestattet ist. Insbesondere beim Erreichen der maximal zulässigen Zuladung reagiert das Fahrzeug feinfühlig, wie auch bei starker Beeinträchtigung durch eine unebene Fahrbahn.

Patentierte Force Vectoring-Fahrwerksfedern

Des Weiteren stehen die von der Firma Ford patentierten Force Vectoring-Fahrwerksfedern bereit. Dadurch wird die laterale Steifigkeit erhöht, was zu einer optimierten Kurvenstabilität führt. Darüber hinaus sorgen die neuen Verbundstoff-Fahrwerkslager, die mehr differenzierte Steifigkeits-Charakteristik haben, für ein gutes Eigenlenkverhalten. Dabei absorbiert das Fahrzeug kurze Stöße auf eine sensible kaum spürbare Art und Weise. Gleichzeitig wird der Fahrwerksrahmen mit der Karosserie verbunden. Geräusche sowie Vibrationen dringen dadurch kaum wahrnehmbar in den Innenraum vor.

Überdies gibt es für die 5-türigen Limousinen mit SLA-Einzelradaufhängung ein interaktives Fahrwerkssystem mit elektronischer Dämpferregelung CCD (Continuously Controlled Damping). Das System übersendet in einem Rhythmus von zwei Millisekunden Informationen über das Lenkverhalten, die Federung sowie die Bremse. Dadurch wird das Verhalten der Stoßdämpfer in jeder Millisekunde in Bezug auf den am besten erreichbaren Komfort an jede Straßenbeschaffenheit angepasst. Das CCD System erkennt daher sofort jedes Schlagloch, das plötzlich auf der Straße auftaucht. Bereits bei der ersten Berührung der Vorderräder mit der vorderen Kante der Vertiefung reagieren die Stoßdämpfer automatisch. Diese Technik verhindert ein zu tiefes Einsinken bei Unebenheiten auf der Fahrbahn. Die hintere Achse reagiert noch schneller mit einem Ausgleich der Vertiefung, da sie das Signal von der Vorderachse frühzeitig empfängt.

Ford Focus (2018): Preis und Marktstart

Das neue, besonders schnell schaltende Achtgangautomatik Getriebe kann in verschiedenen Modellen des Ford Focus eingebaut werden. Dabei bietet das Wandlergetriebe einige technische Besonderheiten: Die adaptive Schaltstrategie hat die Eigenschaft, dass es sich Deinem persönlichen Fahrstil anpasst sowie für den optimalen Gangwechsel sorgt. Bergauf- sowie -Bergabfahrten werden automatisch durch das System erkannt. Auch eine sportliche Fahrweise erkennt das Fahrzeug automatisch.

In Abhängigkeit von Deinem Fahrstil wird der optimale Kupplungsdruck errechnet, der für einen stetig perfekten Gangwechsel notwendig ist. Falls Du Dich für ein Ford Focus-Modell mit Achtgangautomatik entschieden hast, ersetzt ein Electronic Shifter, der serienmäßig eingebaut ist, den Getriebewählhebel. Dazu wird das Fahrzeug mit einer elektrischen Feststellbremse ausgeliefert, die über eine Auto-Hold-Funktion verfügt.

Der neue Focus hat mehr Assistenten an Board als je zuvor. Das Fahrzeug steht aller Voraussicht nach ab September 2018 zur Verfügung. Falls Du Interesse hast, kannst Du es jedoch bereits jetzt bestellen. Der Ford Focus wird ab 18.700 Euro Listenpreis erhältlich sein.

Bildquelle:

  • Ford Focus Modelle auf der Straße: ©Ford
  • Ford Focus Armaturen: ©Ford
  • Ford Focus auf der Straße: ©Ford
  • Ford Focus Modelle: ©Ford
  • Ford Focus frontal: ©Ford
  • Ford Focus vor Gebäude: ©Ford
  • Ford Focus fährt um die Ecke: ©Ford
Ford Focus News
Übersicht

FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP