Skip to main content

Der Lamborghini Huracan Performante Spyder (2018)

Felge eines Lamborghinis

Mit dem Lamborghini Huracan Spyder Performante kommt eine Cabrio-Version auf den Markt, die sowohl im Design als auch in ihren technischen Daten überzeugt. Der V-10-Motor beschleunigt den Sportwagen auf bis zu 325 km/h.

Der Lamborghini Huracan feierte seine öffentliche Premiere auf dem Genfer Automobilsalon 2014. Er ersetzte zu dieser Zeit den Gallardo im Programm. Der Einsteiger-Sportwagen wurde ab 2018 das meistverkaufte Modell des Unternehmens. Etwas länger und breiter als sein Vorgänger, verwendet der Huracan eine andere Stylingsprache als der Gallardo. Seine Linien sind vom Spitzenmodell Aventador abgeleitet. Das Design zeigt schärfere Kanten, ausgeprägtere Seitenschweller und ein insgesamt aggressiveres Erscheinungsbild.

Unter der Motorhaube wurde der bewährte 5,2-Liter-V-10 aktualisiert und hat nun mehr PS und einen verbesserten Kraftstoffverbrauch. Im Jahr 2017 brachte Lamborghini das leistungsstärkere Modell Performante auf den Markt. Auf dem Genfer Automobilsalon 2018 wurde der Lamborghini Huracan Spyder Performante erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Drei Jahre sind vergangen, seit der Huracan auf öffentlichen Straßen entfesselt wurde. Der Supersportwagen ist sehr beliebt und wurde seit seiner Einführung mehr als 8.000 Mal verkauft.

Der Lamborghini Huracan Spyder Performante schließt den Kreis der Huracan-Familie, die nun zwei Coupés, zwei Cabrios und zwei Rennmodelle umfasst. Der Name Performante kehrt nach langer Pause zurück. Ursprünglich wurde er mit dem Gallardo LP 570-4 Spyder Performante eingeführt, im Wesentlichen eine Cabrioversion des Gallardo Superleggera. Der Hochleistungswagen kam 2011 auf den Markt und blieb bis zum Auslaufen des Gallardo im Jahr 2013 in Produktion. Wie Du vielleicht schon erraten hast, verleiht der Performance Spyder dem Performante eine unendliche Kopffreiheit. Und ist fast genauso schnell!

Geringeres Gewicht, höhere Leistung

Um Gewicht zu sparen, ersetzte Lambo viele Bauteile durch eine eigene geschmiedete Verbundlegierung. Der Innenraum wurde vom Performante-Coupé übernommen. Er hat die gleiche Konfiguration wie das Standardmodell, jedoch mit unterschiedlichen Materialien. Hier ging es darum, etwas mehr Gewicht einzusparen, sodass Lambo viele Bauteile durch eine eigene geschmiedete Verbundlegierung ersetzte. Dieses Material sieht aus wie eine Kombination aus Kohlefaser und Noppenholz und ist an den Lüftungsschlitzen, Schaltwippen, Türgriffen und der Mittelkonsole zu sehen. Das Composite sieht einzigartig aus und verleiht dem Interieur einen exklusiven Look, passend für ein seltenes Modell wie dieses.

Fast alles andere ist in schwarzes Alcantara gehüllt, wie es in Supersportwagen oft zu sehen ist. Du kannst jedoch einen Hauch von Farbe hinzufügen, indem Du aus den vielen verfügbaren Farben für die Nähte am Lenkrad, Armaturenbrett und Fußmatten sowie der optionalen “Y”-Grafik auf den Sitzen wählst. Diese Details sind auf dem vorgestellten Modell rot, aber Du kannst sie auch in grün, wie im Coupé, oder in gelb haben.

Was die Technik angeht, leiht sich der Spyder wieder alles vom Performante-Coupé. Die Digitalanzeigen wurden für dieses Modell überarbeitet und sind nun mit drei Fahrmodi konfigurierbar. Es gibt Strada für lässiges Fahren, Sport für eine härtere Abstimmung und Corsa für die lustigen Wochenenden auf der Rennstrecke. Das Paket enthält auch ein Display für das ALA-System, das detaillierte Informationen über Abtrieb und Luftwiderstand liefert. Es zeigt auch, wie das System mit Aero-Vektorisierungsdaten arbeitet. Der Performante ist außerdem mit Apple CarPlay-Anschluss und dem Lamborghini-Telemetriesystem ausgestattet, mit dem der Fahrer die Leistung auf der Strecke aufzeichnen, wiedergeben und studieren kann.

Im Gegensatz zum Coupé, bietet der Spyder natürlich unbegrenzte Kopffreiheit, damit Du die warmen Tage und das wilde Dröhnen des V-10 Motors so richtig genießen kannst.

Huracan Performante Spyder – Technische Details

Gegenüber dem Standard Spyder hat sich die Leistung verbessert, aber dieses Modell ist etwas langsamer als das Performante Coupé.

Wie erwartet, verwendet das Spyder-Modell den gleichen 5,2-Liter-V-10-Motor wie die Coupé-Version. Die Leistung ist mit 640 PS und 600 Newtonmeter Drehmoment enorm. Diese Kraft wird über ein Doppelkupplungsgetriebe auf alle vier Rädern übertragen.

Lambo ist es gelungen, ein Cabriolet zu bauen, das fast so leicht ist wie das Coupé. Der Lamborghini Huracan Spyder Performante erreicht den Benchmark von 0 auf 100 in 3,1 Sekunden, was, gelinde gesagt, beeindruckend ist. Die Höchstgeschwindigkeit liegt identisch mit der des Coupés bei 325 km/h.

Da das Performante Coupé das schnellste Serienfahrzeug rund um den Nürburgring ist, ist es nur natürlich, sich zu fragen, ob der Spyder genauso schnell ist. Die Aerodynamik und vielleicht auch die wenigen zusätzlichen Pfunde verhindern jedoch, dass das Cabrio die “Grüne Hölle” in den gleichen 6:52 Minuten bezwingt, liegt aber weiterhin im Bereich von fantastischen sieben Minuten.

Der Performance Spyder profitiert zudem von der neuen Fahrwerksabstimmung mit steiferem Fahrwerk, optionaler dynamischer Lenkung mit variablem Übersetzungsverhältnis und einem speziell abgestimmten permanenten Allradantrieb. Die Bremskraft kommt von belüfteten, kreuzgebohrten Carbon-Keramikscheiben und Sechskolbenzangen vorne und Vierkolbenzangen hinten. Schließlich fährt der Performante Spyder auf einem Hybridrahmen aus Aluminium und Kohlefaser, der auch die exklusive Schmiedelegierung aus gehackten Kohlefasern und Harz verwendet.

Aerodinamica Lamborghini Attiva (ALA)

Der Spyder profitiert von all den coolen, rennsportinspirierten Features, welche die Aerodynamik verbessern und ihm ein bedrohliches Aussehen verleihen. Das Highlight ist das neue Aero-System Aerodinamica Lamborghini Attiva (ALA). Speziell für den Performante entwickelt, ist es in Bezug auf Design, Gewicht und Leistung vollständig in das Fahrzeug integriert, sodass keine dieser Eigenschaften negativ beeinflusst werden.

Konkret fügt ALA einen Elektromotor in den Frontspoiler ein, der in einem karbongeschmiedeten Rahmen mit aktiven Klappen an der oberen Außenseite eingebaut ist. Auch der Heckflügel wird mit neuen Luftkanälen versehen, wobei die Motorhaube auf diese neuen Eigenschaften ausgelegt ist. ALA führt auch ein neues System ein, welches die Elektronik des Autos steuert, um die Aero-Features in weniger als einer Sekunde zu aktivieren.

Wenn ALA ausgeschaltet ist, werden die aktiven Klappen geschlossen und das Fahrzeug profitiert von hohem Anpressdruck für schnelle Kurvenfahrten und Bremsmanöver. Wenn die Klappen durch den Elektromotor im Stoßfänger geöffnet werden, nimmt der Luftdruck am Frontspoiler ab, um den Luftwiderstand drastisch zu reduzieren und die Karosserie für maximale Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit zu optimieren. Etwas Ähnliches passiert hinten. Wenn die Heckklappen geschlossen sind, wirkt der Flügel wie ein festes Element und verbessert die Kurvenstabilität an der Strecke. Dabei erzeugt er 750 Prozent mehr vertikalen Abtrieb als das Standard-Huracan-Coupé. Wenn die Klappen geschlossen sind, wird der Luftstrom durch die Rippen und unterhalb des Flügels geleitet, was den Luftwiderstand reduziert, um die Beschleunigung und die Höchstgeschwindigkeit zu erhöhen. Zusätzlich wird der Luftstrom rechts und links geteilt, was die Stabilität des Supersportwagens insgesamt verbessert.

Das ALA-System und die Aero-Verbesserungen machen den Lamborghini Huracan Spyder Performante auch zu einem aggressiveren Auto. Die vordere Stoßstange hat größere Öffnungen und einen doppelten Splitter, während die seitlichen Einlässe leicht zur Nase hin geneigt sind. Carbon-Seitenschweller, schwarze Spiegelkappen und neue, leichte Räder sind die wichtigsten Modifikationen, die Lambo an den Seiten vorgenommen hat. Die Heckblende ist genauso bedrohlich wie die Coupé-Version, da sie den gleichen, vom Motorsport inspirierten Flügel besitzt. Der Kühlergrill oberhalb des Stoßfängers ist mit größeren Lüftungsschlitzen ausgestattet, während die Doppelauspuffanlage des Performante-Modells die übliche Vierfachauspuffanlage des normalen Huracan ersetzte. Der massive Diffusor mit großen Lamellen rundet das Race-Spec-Paket ab.

Zum Preis von 261.306 Euro erhältlich

Um den Spyder vom Coupé zu unterscheiden, wurde das Hardtop durch ein Softtop ersetzt, das in verschiedenen Farben erhältlich ist. Das Dach öffnet sich in nur 17 Sekunden bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h. Die Heckscheibe lässt sich separat elektrisch öffnen und dient als Windschutz. Wenn das Dach unten ist, steigen zwei bewegliche Lamellen aus der Karosserie, um Turbulenzen im Innenraum zu reduzieren. Wenn das Verdeck geschlossen ist, ist der Spyder genauso aerodynamisch wie das Coupé-Modell.

Dass Lamborghinis nicht billig sind, ist allgemein bekannt. Der Lamborghini Huracan Spyder Performante macht keine Ausnahme von dieser Regel. Das Performante Coupé-Modell ist zum Preis ab 261.306 Euro erhältlich. Mit Sonderausstattungen kann dieser Preis noch steigen.

Bildquelle:

  • Felge eines Lamborghinis: ©Pixabay
Lamborghini Huracan Performante Spyder
Übersicht

Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP