Skip to main content

Renault Captur – Deutschlands meistverkaufter SUV 2017

Der Renault Captur war im Jahr 2017 erneut Deutschlands meistverkaufter Stadt-SUV. Mit 23.700 Zulassungen – das ist ein Plus von 11,2 Prozent im Vergleich zum Jahr 2016 – verwies der Crossover seine Konkurrenten auf die Plätze. Gleichzeitig war der Captur der meistverkaufte Renault auf dem deutschen Markt.

„Der Captur ist ein echtes Erfolgsmodell”, sagt Uwe Hochgeschurtz, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG. „Mit der Modelleinführung 2013 waren wir einer der Vorreiter im Segment der City-SUVs. Nach der jüngsten, umfassenden Auffrischung ist der Captur nun noch attraktiver. Der Zuwachs zeigt, wie gut das Modell bei den deutschen Kunden ankommt.”

23.700 Neu-Zulassungen in Deutschland

Mit 23.700 Zulassungen belegt der Renault Captur in Deutschland den ersten Platz der Zulassungsstatistik 2017 im Segment der so genannten B-SUV-Fahrzeuge. Auch in Europa zeigt sich der Captur in Bestform und war 2017 mit 213.900 Fahrzeugen zum dritten Mal in Folge meistverkauftes Fahrzeug Europas in seiner Klasse.

“Renault R&GO” verbindet Smartphone mit dem Auto

Mitte 2017 erhielt der internationale Bestseller eine umfassende Modellpflege mit neu gestalteter Frontpartie, aufgewertetem Innenraum und neuen Technik-Features wie Toter-Winkel-Warner und Easy-Park-Assistent. Mit der App Renault R&GO, die ein Smartphone via Bluetooth bequem mit Autoradio und Fahrzeug koppelt, erweiterte Renault außerdem das Infotainment-Angebot für den Captur.

Als Novum bietet der französische Automobilhersteller ferner das maßgeschneiderte BOSE Sound-System mit sieben Premium-Lautsprechern an. Nahezu sämtliche verfügbaren Komfort- und Sicherheitselemente finden sich ab Werk in der Topausstattung INITIALE PARIS.

Seit der Markteinführung im Jahr 2013 verkaufte Renault auf dem deutschen Markt bis heute (31. Dezember 2017) 82.400 Captur.

Bildquelle:

  • r170484h: @ Renault Press
  • r170490h: @ Renault Press
  • r170495h: @ Renault Press
Automarken
Übersicht

Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP