BMW 7er günstig erwerben aber wie?

15.09.2016
Bmw 7er

Der schicke, schwarze BMW 7er des Chefs rollt auf den Parkplatz und Du denkst Dir: „Mann, den hätte ich auch gerne.“. Ein Gefühl, dass wohl viele von uns kennen, aber wie ist es möglich, selbst an das Traumauto zu kommen? Das Geld für ein solches Auto aufzutreiben ist nicht einfach, aber manchmal auch nicht nötig, denn es gibt Möglichkeiten, die Limousine günstig zu erstehen.

Leasing, Jahreswagen oder Gebrauchthändler – wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Ein neuer BMW 7er kostet in der günstigsten Ausführung 82.600 Euro, wenn Du einen stärkeren Motor oder mehr Komfort möchtest, kann das bis zu 166.000 Euro kosten. Diesen stolzen Preis möchtest Du nicht zahlen? Dann gibt es einige Alternativen den BMW 7er, günstig zu erstehen. Eine dieser Alternativen ist es, die Limousine günstig direkt beim Hersteller zu leasen. Das Leasing kostet über lange Sicht gesehen ähnlich viel, wie ein direkter Kauf, bietet jedoch die Möglichkeit den Preis über eine sehr viel längere Laufzeit aufzuteilen und eine Limousine günstig zu erstehen.

Bmw 7er #1

Es gibt Angebote zum Leasing des 7ers für 800 bis 1000 Euro im Monat. Wenn Du genug verdienst, sich jedoch nicht die Gelegenheit zum Sparen bietet,, ist Leasing vielleicht genau die richtige Lösung für Dich. Eine weitere Option ist es, einen Jahreswagen zu kaufen. Der Preis von Jahreswagen halbiert sich häufig im Vergleich zum Neuwagen. Wenn Du also ein möglichst aktuelles Modell fahren, aber nur die Hälfte ausgeben möchtest, ist ein Jahreswagen eine gute Wahl.

Ist das Portemonnaie zu klein und die Lust auf ein möglichst neues Auto nicht allzu groß, ist Deine beste Option ein älterer Gebrauchtwagen. Ältere Modelle findest Du schon ab gut 7000 Euro, also weniger als einem Zehntel des Neupreises. Das gebrauchte, ältere Modell ist die günstigste Limousine von BMW, die Du in dieser Ausführung bekommen kannst.

Bildquelle:

  • Bmw 7er #1: © Wikimedia
  • Bmw 7er: © Wikimedia

Tags: , ,

Kommentar hinterlassen

FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt