Skip to main content

Fahrzeugfinanzierung: Diese 5 Tipps sorgen für niedrige Kosten

Ein Autokauf ist heute in sehr vielen Fällen mit einer entsprechenden Finanzierung verbunden. Dies erweist sich als praktisch, da sich der hohe Anschaffungspreis auf diesem Weg über einige Jahre strecken lässt. Dafür werden für eine Finanzierung fast immer auch Zinsen fällig. Wer hier nicht sorgfältig plant, steht am Ende höheren Kosten gegenüber als eigentlich notwendig. Aus diesem Grund werden nun 5 Tipps präsentiert, mit denen sich die eigene Autofinanzierung günstige gestalten lässt.

Mit den richtigen Maßnahmen lässt sich die eigene Autofinanzierung deutlich günstiger gestalten.

1. Händlerfinanzierung und Autokredit checken

Eine Autofinanzierung findet weder ausschließlich beim Autohändler noch bei der Bank statt. Autokäufer sollten immer beide Optionen ins Auge fassen und diese einander gegenüberstellen. Ob am Ende der Autokredit oder die Händlerfinanzierung das Rennen machen, hängt immer von den individuellen Gegebenheiten ab:

  • Welcher Barzahler-Rabatt wird gewährt?
  • Wie hoch fallen die Zinsen von Autokredit und Händlerfinanzierung aus?
  • Welche Sonderleistungen werden jeweils gewährt?

Wer all diese Faktoren genau unter die Lupe nimmt, kann für seinen eigenen Einzelfall ausrechnen, welcher der beiden Finanzierungswege am Ende günstiger ausfällt.

2. Autokredite unbedingt einem Vergleich unterziehen

Autokredit ist nicht gleich Autokredit! Diese Formel ist sehr wichtig und sollte bei der Suche nach einer passenden Finanzierung unbedingt beachtet werden. Zu diesem Zweck ist es sinnvoll, die einzelnen Angebote miteinander zu vergleichen und auf Basis dieses Vergleichs die jeweils günstigste Finanzierung zu nutzen. Die Angebote der Banken und weiteren Kreditgeber unterscheiden sich mitunter deutlich voneinander, so dass hier ein durchaus attraktives Sparpotenzial lauert.

Dabei ist es wichtig, dass neben den Zinssätzen auch die Leistungsmerkmale der Angebote genau gecheckt werden:

  • Kostenfreie Sondertilgungen
  • Ratenflexibilisierungen (Ratenpause oder Ratenanpassung)
  • Mögliche Laufzeit

Werden alle Kriterien in den Vergleich mit einbezogen, lässt sich am Ende der Autokredit finden, der genau zu den eigenen Wünschen passt und darüber hinaus auch noch möglichst günstig ausfällt.

Tipp: Bei Vergleichen sollten Käufer nicht nur auf die Standard-Zinssätze in den Vergleichen achten. Viel aussagekräftiger ist ein Blick auf das repräsentative Beispiel, da dieses auch schon eine durchschnittliche Bonität unterstellt.

3. Autokredit nach Möglichkeit immer zu zweit aufnehmen

Banken setzen auch bei Autofinanzierungen darauf, dass diese möglichst sicher zurückgezahlt werden können. Je geringer das Ausfallrisiko für die Bank, desto wahrscheinlicher die Kreditvergabe. Darüber hinaus sorgt eine möglichst gute Gesamtbonität auch noch dafür, dass die Zinsen für den jeweiligen Autokredit entsprechend günstiger ausfallen. Die Einsparungen sind dabei nicht zu vernachlässigen. Sollte also das neue Auto eh für die Familie gekauft werden, steht einer gemeinsamen Kreditaufnahme von Ehegatten nichts im Wege.

4. Die besondere Form der Besicherung nutzen

Autokredite werden in vielen Fällen günstiger vergeben als herkömmliche Ratenkredite. Dies liegt vor allem an der Tatsache, dass der Kreditnehmer mit dem Wagen einen Vermögensgegenstand erwirbt, der an sich eine Sicherheit darstellt. Dies gilt aber nur dann, wenn die Bank den Wagen auch als Pfand anerkennt. Nicht alle Autokredite werden heute noch per Sicherungsübereignung besichert.

Dabei nimmt die Bank den Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II) so lange in Verwahrung, bis das Darlehen abbezahlt wurde. Die Bank bleibt somit bis zur Kreditbegleichung rechtlicher Eigentümer des Fahrzeugs, wohingegen der Kreditnehmer das wirtschaftliche Eigentum hat und den Wagen bereits nutzen kann. Diese Form der Besicherung wird heute oft als umständlich wahrgenommen, sorgt aber dafür, dass sich der Zinssatz bei einem Autokredit noch einmal senken lässt. Verzichten Banken hingegen darauf, liegen die Konditionen des „Autokredits“ häufig bei denen eines herkömmlichen Ratenkredits. Kein Wunder: In diesen Fällen verpasst der Kreditgeber dem normalen Kredit nur das Etikett „Autokredit“, bietet diesen aber zu herkömmlichen Konditionen an.

5. Anzahlungen senken die Darlehenshöhe

Eine weitere Sparmöglichkeit in Bezug auf die Finanzierung eines Neuwagens besteht darin, zu Beginn bereits eine Anzahlung aus eigenen Mitteln zu leisten. Oft wird eine Finanzierung nicht deshalb genutzt, weil der Kreditnehmer gar kein Geld hat, sondern lediglich, weil die eigenen Finanzmittel nicht für den kompletten Kaufpreis ausreichen. Wer jedoch bereits 5.000 bis 10.000 Euro anzahlen kann, muss eine deutlich geringere Kreditsumme aufnahmen. Dies wiederum sorgt für einige unschätzbare Vorteile:

  • Geringere Zinslast: Wer einen Kredit über 25.000 Euro aufnimmt und einen Zinssatz von 4% vereinbart, muss im ersten Jahr knapp 1.000 Euro Zinsen zahlen. Liegt die Kreditsumme jedoch nur bei 15.000 Euro bedeuten die 4% Zinsen nur noch 600 Euro Zinskosten im ersten Jahr.
  • Geringere Zinsen: In Einzelfällen kann eine geringere Kreditsumme auch dafür sorgen, dass der Zinssatz geringer ausfällt. Schließlich fällt das finanzielle Risiko geringer aus, so dass sich hier eventuell 1 bis 2 Zehntelprozentpunkte Ersparnis ergeben.
  • Schneller schuldenfrei: Eine geringere Kreditsumme lässt sich schneller begleichen, so dass der Wagen entsprechend schneller komplett abgezahlt ist. Dies gilt natürlich nur, wenn die Höhe der Rate im Vergleich zum Vollpreis-Darlehen gleich hoch bleibt. Ansonsten lässt sich die monatliche Belastung durch niedrigere Raten ebenfalls senken.

Es ist also durchaus vernünftig, eine Anzahlung zu leisten, wenn dies im Bereich des finanziell Möglichen liegt.

Wer heute genau hinschaut, kann am Ende bei der Autofinanzierung die Zinslast erheblich absenken und trotzdem ein passgenaues Darlehen erhalten.

Wer heute genau hinschaut, kann am Ende bei der Autofinanzierung die Zinslast erheblich absenken und trotzdem ein passgenaues Darlehen erhalten. Bildquelle: 83112146 @ Gina Sanders

Mit einer guten Finanzierung günstigen zum eigenen Wagen

Eine Autofinanzierung stellt heute kein besonders großes finanzielles Projekt mehr dar. Im Normalfall entscheiden sich Käufer entweder für einen Autokredit oder das Finanzierungsangebot beim Autohändler. Wer bei der ganzen Angelegenheit jedoch die nötige Sorgfalt an den Tag legt, kann durch einen Vergleich der Kosten die bessere Option finden. Werden darüber hinaus auch noch echte Autokredite vergleichen und genutzt, lässt sich im Einzelfall mitunter noch mehr Geld sparen. Zu guter Letzt kann es hilfreich sein, die Finanzierung zu zweit in Anspruch zu nehmen und nach Möglichkeit eine Anzahlung zu leisten. Eine Kombination dieser Maßnahmen führt am Ende dazu, dass sich das neue Auto deutlich günstiger finanzieren lässt. Wer also nicht zu viel bezahlen möchte, sollte sich die Möglichkeiten genauer anschauen.

Bildquelle:

  • Fahrzeugfinanzierung: Diese 5 Tipps sorgen für niedrige Kosten: 83112146 @Gina Sanders
  • Fahrzeugfinanzierung: Diese 5 Tipps sorgen für niedrige Kosten – Titelbild: 103935517 @Ivan Kurmyshov
Kredit
Übersicht

Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP