Skip to main content

Carrera Cam Car: Revolution der Autorennbahn

Carrera Cam Car - Rotes Auto einer Carrera Autorennbahn

Carrera ist der Weltmarktführer für Slot Cars und Slot Car Racing aus Deutschland – und das seit 1963. Mit dem Carrera Cam Car katapultiert Carrera die Spielzimmerrennbahn ins Jahr 2018 und verbindet Real-Life Slot-Car-Racing mit den digitalen Vorzügen der “Generation Smartphone”.

Mit seiner Serie Digital 124, 132 und 143 brachte der Weltmarktführer die Slot Car Rennbahn ins 21. Jahrhundert. Digitale Fahrzeug-Controller, Zeitmessung, Fahrzeugtelemetrie und die digitale Positionsbestimmung für bis zu vier Spieler stellten bereits einen deutlichen Fortschritt im Vergleich zu konventionellen Rennstrecken dar. Mit dem Carrera Cam Car verbindet der Slot-Car-Gigant die digitale Heimrennbahn mit der Popularität von Videospielen. Für Digital 124 und 132 wird es ein Cam Car in den entsprechenden Maßstäben 1:24 und 1:32 geben. Ein genaues Fahrzeugmodell steht noch nicht fest, wohl aber wird der neue High Tech Kamera-Racer im Kleid eines LMP-Prototypen auftreten. Mit der Kamera wird das Renngeschehen 1:1 auf das Smartphone oder das Tablet übertragen.

Zwei Autos auf einer Carrera Autorennbahn

Live-Übertragung mit On-Board Kamera

Damit das Rennen auf mobile Endgeräte übertragen werden kann, strotzt das Carrera Cam Car nur so vor Technik. In erster Linie ist die vorwärts gerichtete On-Board Kamera zu nennen, die spannende Rennen und den Kampf um vordere Plätze aus der richtigen Perspektive aufnimmt. Dank der 5,8 GHz Funktechnologie werden die Videobilder in Echtzeit auf ein Smartphone oder ein Tablet gestreamt. So ist der Fahrer immer mittendrin und es ergibt sich eine immersive Rennatmosphäre.

Das Carrera Cam Car funktioniert ausschließlich mit der Carrera App Connect und der Carrera Race App. Darüber lässt sich der Live-Stream von der On-Board Kamera des Cam Cars aufzeichnen und zur späteren Verwendung bearbeiten. So können die besten Rennen spannend geschnitten, mit den richtigen Sounds untermalt und an Freunde verschickt werden. Die Carrera Apps bieten ebenfalls die Option, die Echtzeit-Übertragung aus dem “Cockpit” des Carrera Cam Cars über VR-Brillen fürs Smartphone zu genießen. Damit eröffnet sich ein noch immersiveres Renngefühl und der Fahrer hat das Gefühl, ein Videospiel zu spielen, die Ergebnisse sind real.

Carrera Cam Car: Voraussichtlich ab Herbst 2018 erhältlich

Höchstwahrscheinlich bringt Carrera sein Cam Car im Herbst 2018 auf den Markt. Wie bereits erwähnt, wird die Nachbildung eines LMP-Prototypen der Kamerträger sein. Bei erfolgreicher Marktplatzierung sind natürlich auch weitere Slot-Car-Chassis denkbar. Das Carrera Cam Car wird aller Wahrscheinlichkeit nach für 90 bis 110 Euro erhältlich sein. Bei einem Preis von 70 bis 85 Euro für ein Standard-Slot-Car beträgt der Mehrpreis für das Carrera Cam Car lediglich 20 bis 25 Euro. Günstige Cardboard-VR-Brillen bekommt man bereits ab 7 Euro, das Gear VR von Samsung schlägt mit 30 Euro zu Buche.

Mit dem Carrera Cam Car erhalten wir 2018 ein Revolution für Slot-Car-Rennbahnen für kleine und große Racer ab 6 Jahren. Mit dem Plus an Immersion und der Möglichkeit, Rennen aus der Cockpitperspektive aufzuzeichnen ergibt sich ein ganz neues Slot-Car-Vergnügen, dass man allein oder mit Freunden geniessen kann.

Bildquelle:

  • Zwei Autos auf einer Carrera Autorennbahn: ©TaniaVdB - Pixabay.com
  • Rotes Auto einer Carrera Autorennbahn: ©1103862 - Pixabay.com
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
News
Übersicht

Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP