Brabus Mercedes Sprinter Conference Lounge – Business für die Straße

03.01.2017
a_43917

Du möchtest keine Europaletten im Auto transportieren, sondern stattdessen beste Arbeitsbedingungen während der Fahrt genießen? Für genau diesen Zweck ist der Brabus Mercedes Sprinter Conference Lounge geschaffen. Mit seiner umfassenden Innenausstattung macht der Sprinter sowohl optisch als auch in Sachen Nutzungskomfort einiges her.

Raffinierte Details für den eleganten und arbeitstauglichen Look

Schon beim Einsteigen und Hinsetzen fällt Dir das Gespür des Herstellers für Exklusivität auf. Alle Sitze im Fahrgastraum begeistern mit ihrem gesteppten Lederbezug, den Armlehnen und der eigenen Heizung. Hinzu kommen eine Vielzahl von individuell einstellbaren Beleuchtungselementen, eine zusätzliche Klimaanlage und 6-USB-Ports in der dritten Reihe.

Nicht zu vergessen der verschiebbare Klapptisch und der Kühlschrank in der hinteren verschiebbaren Mittelkonsole. Du brauchst nach der Arbeit mal eine kleine Erholungspause? In diesem Fall wirfst Du über Dein Tablet einfach das Multimediasystem mit zwei Fernsehern, einem BluRay-Player und einem Media-Player an.

Auch ein Router für den permanenten Internetzugang gehört mit zur Ausstattung. In Bezug auf die Leistung orientiert sich die Business-Variante des Sprinters am Klassiker: 190 PS und die Siebengangautomatik findest Du auch beim Brabus Mercedes Sprinter Conference Lounge wider.

Äußerlich betrachtet sorgen wiederum eine neue Frontschürze, der Brabusgrill und die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen unter den Radlaufverbreiterungen für Aufsehen. Hinzu kommt die edle schwarze Lackierung, die auch von Weitem schon keinen Zweifel mehr an der Bedeutung der Insassen lässt.

Einziger Wermutstropfen: Um das Büro auf Rädern zu erwerben, musst Du schon ein wenig tiefer in die Tasche greifen: Den Sprinter von Brabus gibt es neu für knapp 225.000 Euro zu kaufen.

Bildquelle:

  • a_43917: © Brabus

Tags: , ,

Kommentar hinterlassen

FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt