Skip to main content

Der neue Audi A8 (2017)

Audi A8 2017 - Interieur

Mit seinem beeindruckenden Design und seinen leistungsstarken Turbo V8 Motoren gehört der Audi A8 zur Spitzengruppe deutscher Luxuslimousinen. Allradantrieb und Achtganggetriebe sind bei allen Modellen Standard.

Langer Radstand kommt den Fondpassagieren zugute

Ab Herbst 2017 steht die vierte Generation der Audi A8 Modellreihe in den Schaufenstern der Händler. Schon auf Anhieb erkennt man die neu gestaltete Karosserie mit seinem Singleframe-Kühlergrill. Das Design gehört zur neuen Formensprache von Audi und zeigt das Selbstbewusstsein des Autobauers die mit dem A8 auch in der Luxusklasse ganz oben mitzufahren. Mit seiner flachen Nase, den aggressiven Außenleuchten und der gestreckten Seitenlinie sieht das Fahrzeug wie ein viertüriges Coupé aus. Zusätzlich wurden die Motoren überarbeitet und durch einen Turbolader effizienter gemacht. Wahlweise lässt sich das Fahrzeug mit einem Allradantrieb und einem Plug-In Hybrid kombinieren.

Ohne Zweifel gehört der neue A8 zu den bequemsten und leisesten Limousinen seiner Art. Im Inneren ist viel Platz für vier Erwachsene, die Passagiere im Fond können sich auf den üppigen Ledersitzen mit Massagefunktion vom umfangreichen Entertainment-Paket unterhalten lassen.

High-tech Cockpit ohne Knöpfe

Bereits mit dem E-tron Quattro Concept Car gewährte Audi erste Informationen in das Cockpit des neuen A8. Im nahezu knopflosen Cockpit gibt es drei Displays auf denen durch Touch-Bedienung alle Einstellungen vorgenommen werden können. Auffällig ist ein haptisches Feedback über das alle Einstellungen bestätigt werden, so dass der Fahrer bei der Bedienung den Blick nicht von der Straße nehmen muss. Unterhalb des zentralen Bildschirms lassen sich auf einem weiteren Display die Einstellungen für Klimaanlage und Sitzheizung vornehmen.

Ein Smartphone kann jederzeit mit dem Fahrzeug vernetzt werden, so dass zum Beispiel Fahrziele vom Platz des Beifahrers in das Navigationssystem eingegeben werden können. Auf Wunsch gibt das Navi Hinweise auf Restaurants, Sehenswürdigkeiten etc. in der näheren Umgebung. Zukünftig ist das System über eine Sprachsteuerung zu bedienen. Das Betriebssystem Android Auto ermöglicht zudem die Vernetzung über LTE sowie die Nutzung von WLAN-Hotspots während der Fahrt.

Hybrid Plug-In und zahlreiche Assistenzsysteme für den Audi A8

Zu den Neuheiten zählt außerdem ein 48 Volt-Bordnetz, dass das Fahrzeug zum Beispiel elektrisch und autonom in eine Parklücke rangieren kann. Neuste Assistenzsysteme ermöglichen autonomes Fahren bis zu 130 km/h, im Stau übernehmen die Systeme komplett das Fahren, so dass sich der A8-Fahrer vorübergehend auf andere Dinge konzentrieren kann. Mit dieser geballten Ladung High-tech startet der Audi A8 das Rennen in der Klasse der Luxuslimousinen.

Bildquelle:

  • audi-a8-2017-interieur: © Audi AG
Neuheiten
Übersicht

Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP