Skip to main content

Der neue Mazda MX-5 RF

Mazda MX-5 RF

Am 1. Dezember soll der neue Mazda MX-5 RF in den Handel kommen. Für die Einführung gibt es den Fastback-Targa in einem Sondermodell. Das Serienmodell kannst Du Dir wenig später holen. Die dritte Generation des MX-5 enthält auch eine Variante mit faltbarem Hardtop. Aus dem Mazda MX-5 Roadster Coupé wird daher in der vierten Generation der Mazda MX-5 RF, wobei „RF“ für „Retractable Fastback“ steht.

Mazda MX-5 RF

Verwandlung des Mazda MX-5  RF in einen Targa

Im Unterschied zu der Vorgängerversion kannst Du das Verdeck beim neuen MX-5 nur noch begrenzt öffnen. Per Knopfdruck lässt sich das Dach in wenigen Sekunden und bis zu einer Geschwindigkeit von 10 km/h bis zu einem bestimmten Öffnungsgrad öffnen und schließen. Die hintere Dachkonstruktion fährt dafür nach oben, das Dachteil und die gläserne Heckscheibe schieben sich anschließend ineinander und legen sich hinter den Sitzen ab. Die typische Targa-Coupé-Form wird anschließend durch die Absenkung des hinteren Dachelements erreicht. Gegen Windbewegungen wurde ein Acryl-Windschott für den geöffneten Zustand entwickelt. Im Kofferraum findest Du nach wie vor 130 Liter Volumen, gleich wie beim Stoffdach-Roadster.

Mazda MX-5 RF

Des Weiteren sind die Abmessungen fast identisch, man muss lediglich mit 40 kg an Mehrgewicht rechnen. Mit den tropfenförmig auslaufenden B-Säulen wirkt der Mazda MX-5 RF in der Seitenansicht wie ein elegantes Coupé. Die A-Säulen und das hintere Dachelement sind in Wagenfarbe lackiert. Auch im Innenraum des MX-5 findest Du nur wenige Veränderungen zum Vorgänger. In die Instrumententafel wurde ein 4,6-Zoll-Farbmonitor verbaut, der beim Öffnen und Schließen des Daches gewisse Animationen zeigt. Unter der Haube kommt der MX-5 mit einem 2,0-l-Benzindirekteinspritzer mit 160 PS.

Bildquelle:

  • mazda-mx-5-rf-ignition-6: © Mazda
  • 5mazda_mx-5rf_showmodel_rq_open_white: © Mazda
  • 4mazda_mx-5rf_showmodel_fq_open_white: © Mazda
Neuheiten
Übersicht

Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP