Skip to main content

Straße gesperrt, Durchkommen unmöglich, Widerstand zwecklos: Der Bozena Riot

Bozena Riot - neuer blauer Polizei-Panzerwagen

Ein Fahrzeug wie aus einem Endzeitfilm – der Bozena Riot sperrt jede Straße zuverlässig. Was der Koloss zu bieten hat, zeigen wir Euch hier.

Der Bozena Riot – Eine rollende Mauer aus Panzerstahl

Vor diesem Hindernis muss jeder Mob kapitulieren. Von der Seite betrachtet, sieht der Bozena Riot aus wie ein Bulldozer, dessen Schaufel durch eine massive Wand aus Panzerstahl ersetzt wurde. Eingelassene Schlitze ermöglichen es dahinter stehenden Ordnungskräften, Gummigeschosse oder Tränengasgranaten abzuschießen. Um eine Gasse vollständig sperren zu können, erlaubt es das in der Slowakei entwickelte Ungetüm, den Schild auf beiden Seiten auszufahren. Dies erlaubt es dem Koloss, seine Breite um bis zu drei Meter insgesamt 7,50 Meter zu erweitern. Eine Plattform mit zusätzlichem Schutz kann über die Absperrung gehoben werden. Auf ihr finden weitere Kräfte Platz und genießen eine ausgezeichnete Übersicht. Das gilt natürlich nicht für den Fahrer, der sicher geschützt hinter dem Metall nichts sieht. Deshalb besitzt er mehrere hochauflösende Kameras, über die er die Situation observieren kann. Und sollte es einmal wirklich brenzlig werden, lässt sich der Panzerwagen auch aus bis zu 5000 Metern Distanz fernsteuern.

Das Hindernis kann sich auf mehrere Arten wehren

Eigentlich sollte der rollende Koloss bereits bei seinem Anblick jeden Unruhestifter abschrecken. Sollte der insgesamt drei Tonnen wiegende Schild jedoch nicht ausreichen, stehen ihm zusätzlich einige nicht-tödliche Waffen zur Verfügung. Zuerst einmal wären da zwei Wasserkanonen, die von einem angebrachten Tank versorgt werden. Sind diese immer noch nicht überzeugend, kommt ein Hochdruckwerfer für Tränengas zum Einsatz. Und nicht zuletzt können hinter der Stahlwand mehrere Dutzend Einsatzkräfte Schutz suchen. Und auch wenn der Bozena Riot von seiner Frontseite her unüberwindbar ist, gilt dies nur in eine Richtung. Hebt der Fahrer auf einen Knopfdruck die Barriere, können die dahinter positionierten Beamten ausrücken. Entwickelt wurde das Konzept nach Aussagen des Herstellers in enger Zusammenarbeit mit der slowakischen Polizei. Zahlreiche Länder in Asien, Amerika und Europa sollen es bereits im Einsatz haben. Immerhin haben seine Gegner noch einen Ausweg: Mit einer Motorleistung von knapp 150 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 9 km/h bleibt immer noch die Möglichkeit, schnell den Rückzug anzutreten.

Bildquelle:

  • bozena-panzerwagen-polizei-in-blau: © YouTube/WiseWanderer
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Neuheiten
Übersicht

Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP