Skip to main content

VW Bus gegen VW Käfer: Welches Modell ist mehr wert?

Seitenansicht eines roten VW Käfer

VW Bus gegen VW Käfer: Welches Modell hat den größeren Sammlerwert? Die Antwort darauf und viele weitere spannende Details erfährst Du in diesem Artikel!

VW Käfer war lange das meistverkaufte Fahrzeug

Viele Jahre war der VW Käfer das meistverkaufte Fahrzeug auf der Welt, erst 2002 übernahm der VW Golf diese Krone. Der beliebte VW Bus weist zwar weniger verkaufte Exemplare vor, allerdings ist auch hier der Hype ungebrochen. Denn gerade bei den älteren Modellen des Typ 2 handelt es sich heute um echte Sammlerstücke. Dies liegt nicht einfach nur am Alter, aufgrund dessen die Modelle heute als klassische Oldtimer eingestuft werden, sondern auch am unglaublichen Hype.

Die ständige Präsenz auf den Straßen und in Filmen festigt das Image in Gedanken zahlreicher Menschen unterschiedlichster Generationen. Auch heute sind die Modelle von VW so gefragt wie nie und erzielen immer wieder absolute Höchstpreise bei Auktionen, Verkäufen und Angeboten.

Beiger VW Käfer auf einem Parkplatz

Sammlerstücke im Wertvergleich

Gerade gut betuchte Autofans sind oftmals bereit, sehr hohe Summen für ein begehrtes Automobil zu investieren. Modelle wie der VW Bus oder VW Käfer stellen keine Ausnahme dar. Natürlich sind vor allem diejenigen Sammlerstücke begehrt, die sich in einem guten Zustand befinden und im optimalen Fall vollkommen funktionsfähig sind, welche einen sehr hohen Preis erzielen.

Mittlerweile sind diese Fahrzeuge selbst in den bekanntesten Auktionshäusern der Welt zu finden. Ein gutes Beispiel: Im Auktionshaus Sothebys brachte ein Modell des VW Typ I über 58.000 Euro ein. Und das trotz massivem Rostbefall, Beulen und anderen Gebrauchsspuren. Generell bewegen sich die Preise für das entsprechende Modell seit mehreren Jahren immer weiter nach oben.

Blauer VW Bulli auf einer Wiese

Der teuerste VW Käfer heißt „Herbie“

Das mittlere Marktniveau liegt mittlerweile zwischen 50.000 und 90.000 Euro. Der teuerste VW Käfer, der jemals erfolgreich verkauft wurde, dürfte vielen als „Herbie“ aus den bekannten und beliebten Filmen bekannt sein. Nachdem die Modelle (Disney nutzte insgesamt 26 Stück) nach Abschluss der Dreharbeiten nicht mehr benötigt wurden, übernahmen die Fans und Sammler diese zu horrenden Summen. Im Jahr 2015 wurden bei einer Versteigerung unglaubliche 126.000 Dollar (120.000 Euro) für ein fahrbereites Exemplar erzielt. Allerdings konnten auch Modelle in schlechtem Zustand, welche vor allem für Actionszenen während des Films genutzt wurden, zu guten Preisen an Fans versteigert werden. Zwischen 16.500 und 59.500 Dollar brachten auch diese noch.

VW Bus ist in den USA besonders beliebt

Noch einmal deutlich höhere Preise erzielen gute VW Bus-Modelle. Vor allem in den USA bricht das Fahrzeug immer wieder Rekorde bei Versteigerungen und Verkäufen. Die Gründe sind vielfältig, dürften jedoch vor allem an der Nachkriegszeit liegen. Hier galt der VW Bus als zuverlässiger Begleiter, Nostalgie und schöne Erinnerungen lassen die Preise steigen.

Seitenansicht eines VW Bus

Unglaubliche Summen werden bei Versteigerungen erzielt. Der absolute Rekord lag bei unglaublichen 284.000 Euro. Diese Summe brachte eine Auctionata in Paris. Somit wurde die vorherige Bestmarke von 134.000 Euro in den Schatten gestellt. Zudem ist eine Änderung beim aktuellen Trend nicht zu erwarten, im Gegenteil. Die Nachfrage nach gut erhaltenen Modellen ist ungebrochen. Experten gehen heute sogar davon aus, dass in den kommenden Jahren die Preise noch weiter steigen. Zu erwarten ist dann ein Preisniveau, das mit Modellen wie Bugatti oder Bentley konkurrieren kann.

Bildquelle:

  • Beiger VW Käfer auf einem Parkplatz: ©Pexels - Pixabay.com
  • Blauer VW Bulli auf einer Wiese: ©Mainzer - Pixabay.com
  • Seitenansicht eines VW Bus: ©Brockenhexe - Pixabay.com
  • Seitenansicht eines roten VW Käfer: ©Free-Photos - Pixabay.com
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...
News
Übersicht

KOMMENTARE


Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP