Skip to main content

Dräger Alcotest 3820, Alkoholtester, 1 Stück

289,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Der Dräger Alcotest 3820 Atemalkoholtester bietet verantwortungsbewussten Fahrer eine zuverlässige Kontrolle des Atemalkohols sowie die Gewissheit, fahrtüchtig zu sein. Dabei überzeugt das Atemalkoholmessgerät mit folgenden Eigenschaften: Präzise Messtechnik die identisch von der Polizei eingesetzt wird für Bestimmung des exakten Alkohol-bzw. Restalkoholwerts Baugleiche Messtechnik im Alcotest 3820 wie bei hochpräzisen Atemalkoholtests Einfache Messfunktion und Menünavigation über die Funktionstaste Sekundenschnell einsatzbereit für sofortige Durchführung des Atemtests Signaltöne für zusätzliche Orientierung Auswechselbares Mundstück für hygienische Messungen Kompakte Bauweise für platzsparende Unterbringung in jeder Hosentasche und diskrete Messung egal an welchem Ort Funktionsfähig im Temperaturbereich von -5°C bis +50°C Bei regelmäßiger Kalibrierung viele Jahre einsetzbar Automatische Abschaltung nach 2 Minuten Inaktivität Erfüllung höchster Qualitätsansprüche Hergestellt in Deutschland Mit 5 einzeln verpackter Mundstücke und Mikrofaserbeutel Für eine Probeentnahme schalten Sie das Gerät über die hintergrundbeleuchtete Funktionstaste ein. Pusten Sie, während Sie den Signalton hören in das Mundstück des Alkoholtesters. Die ausgeatmete Luft wird durch die Luftkanalführung über das Gerät geleitet. Es wird hieraus lediglich eine kleine Probe zur Bestimmung des Atemalkohols entzogen, um eine Anreicherung von Alkohol im Dräger Alcotest 3820 zu vermeiden. Sekunden später gibt Ihnen ein weiterer Signalton bereits das präzise Messergebnis an. Prüfen Sie Ihre Fahrtüchtigkeit präzise, schnell und einfach mit dem äußerst praktischen und handlichen Dräger Alcotest 3820 Alkoholtester

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


289,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP