Skip to main content

K&K Marderabwehr M7500 mit Ultraschall und Schwinger, wasserdicht (IP 65) – die Beidseitige

84,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Die K&K Marderabwehr M7500 schützt Ihr Fahrzeug sowohl nach innen als auch nach außen vor unliebsamen Wildtieren wie Marder und Nagetiere. Dazu wird der Ultraschallton nicht mehr nur nach unten über das Steuergerät ausgestrahlt. Ein so genannter Schwinger wird unter der Motorhaube, dem Dach oder dem Kofferraum angebracht und versetzt diese in Schwingung. Dadurch wird der Ultraschall auch nach außen verbreitet mit einer Reichweite von bis zu 3 Metern. Somit überzeugt der K&K M7500 Marderschreck mit folgenden Vorteilen: Aggressiv pulsierender, sehr intensiver Sinus-Ultraschall von ca. 23 kHz ohne Gewöhnungseffekt zur Nachahmung eines sehr naturgetreuen Warnschreis von Raubtieren Mit Schwinger zur Erzeugung von Ultraschallwellen über einen Resonanzkörper (Motorhaube, Dach oder Kofferraum) des Fahrzeuges nach außen Impulstechnologie für äußerst geringen Stromverbrauch (ca. 2,0 mA) Reichweite von ca. 3 m in einem 180° Abstrahlwinkel (jeweils nach innen und außen) 100% schmutz- und wasserdichtes Gehäuse nach IP 65 zur Montage des Steuergerätes direkt an den Einstiegsöffnungen im unteren Bereich des Fahrzeugs Funktionsanzeige mittels blinkender LED für eine zusätzliche Abschreckung der nachtaktiven Tiere Ideal zur Vermeidung von Kratzern und Kot auf dem Lack Ultraschall für Menschen nicht hörbar (ggf. jedoch eine Belästigung für Haustiere durch 3 m Reichweite nach außen!) e1 Prüfzeichen des Kraftfahrbundesamtes Hergestellt in Deutschland Schützen Sie Ihr Fahrzeug nach innen und außen vor Marderverbiss, Lackkratzer durch Krallen und Marder-/Katzenkot auf dem Fahrzeugdach mit der wasserdichten K&K Marderabwehr M7500 mit Schwinger.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


84,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP