Skip to main content

Fahren im Ausland: Alles Wichtige zum internationalen Führerschein

Bild von internationalen Führerschein

Wer ins außereuropäische Ausland reist, benötigt einen internationalen Führerschein. Dieser gehört zusammen mit einem gültigen EU-Führerschein mit ins Reisegepäck.

Wer eine Reise plant, muss alle möglichen Dinge beachten, bevor es endlich losgehen kann. Viele Menschen vergessen im Stress der Reisevorbereitungen, dass es beim Thema ‘Führerschein im Ausland’ einiges zu beachten gilt. Denn insbesondere in Ländern, die nicht der EU angehören, ist es Pflicht, beim Autofahren einen internationalen Führerschein vorzulegen. Der Auslandsführerschein wird bereits bei der Autovermietung verlangt. Daher ist es wichtig, noch rechtzeitig vor Reisebeginn in Erfahrung zu bringen, was ein internationaler Führerschein ist und wo er beantragt werden kann.

Internationaler Führerschein – Das ist zu beachten

Dieses Gefühl kennst Du sicher, wenn Du endlich am Urlaubsort angekommen bist und nur noch ins Hotel möchtest. Nachdem der Koffer abgeholt wurde, erscheint dieser leuchtende Schriftzug, der bereits von Weitem sichtbar ist mit der Aufschrift: “Rent a Car”.

Die Idee, Dich ins Auto zu setzen und in kurzer Zeit ganz entspannt am Hotel anzukommen ist einfach verlockend. Wer sich jedoch nicht schon vor der Abreise darüber erkundigt hat, ob am Reiseort ein internationaler Führerschein benötigt wird, könnte eine herbe Enttäuschung erleben. In diesem Fall müsstest Du unter Umständen neben den anderen Reisegästen im überfüllten Bus Platz nehmen.

Denn wer im Urlaub ein Auto mieten möchte, um vom Flugplatz zum Hotel zu fahren oder die Gegend zu erkunden, könnte einige Probleme bekommen, weil ein internationaler Führerschein im Ausland benötigt wird. Die deutsche Fahrerlaubnis ist schließlich nicht ohne Einschränkungen in jedem Land einsetzbar. In vielen Ländern ist es Vorschrift, beim Autofahren einen internationalen Führerschein vorweisen zu können. In welchen Ländern Du einen Führerschein im Ausland benötigst, erfährst Du bei den Auslandsvertretungen der jeweiligen Länder sowie den Automobilclubs.

Voraussetzungen für einen internationalen Führerschein

Jeder Inhaber eines gültigen deutschen Führerscheins kann sich einen internationalen Führerschein als zusätzliches Dokument ausstellen lassen. Die örtlichen Polizeibehörden im Ausland könnten gerade bei Verkehrskontrollen Probleme bereiten, wenn kein Auslandsführerschein vorgelegt werden kann. Ein internationaler Führerschein muss im außereuropäischen Ausland ebenfalls bei der Aufnahme von Unfällen sowie bei Verkehrsdelikten vorgezeigt werden. Zusätzlich zu dem Auslandsführerschein muss ein in Deutschland ausgestellter Kartenführerschein vorgelegt werden. Denn bei dem internationalen Führerschein handelt es sich um ein zusätzliches Dokument zu Deinem nationalen Führerschein. Daher ist der Auslandsführerschein nur zusammen mit der deutschen Fahrerlaubnis gültig.

Ein internationaler Führerschein soll den Behörden im Ausland lediglich die Überprüfung Deiner Berechtigung zur Fahrzeugführung erleichtern. Solltest Du diesen nicht vorlegen können, musst Du damit rechnen, dass Dir das als “Fahren ohne Führerschein” ausgelegt wird.

Falls Du also eine Reise planst, ist es daher zum einen notwendig, Dich zu erkundigen, wie die landestypischen Gegebenheiten beschaffen sind. Zum anderen musst Du Dich mindestens sechs Wochen vor dem Reisetermin bei der Fahrerlaubnisbehörde erkundigen, wann Du den internationalen Führerschein erhalten kannst. Das Straßenverkehrsamt ist der zuständige Ansprechpartner in dieser Angelegenheit. Dieses Amt stellt den internationalen Führerschein gegen Vorlage Deines aktuell gültigen nationalen Führerscheins sowie eines biometrischen Lichtbildes aus.

Weitere benötigte Formalien und Unterlagen

Falls Du den internationalen Führerschein vor dem Antritt Deiner Reise beantragen möchtest, sollte das am besten am Ort des Hauptwohnsitzes geschehen. Diese Voraussetzungen sind dafür notwendig:

– Mindestalter von 18 Jahren
– ein gültiger EU-Kartenführerschein – falls Dein Führerschein vor 1999 ausgestellt wurde, muss er zuvor umgetauscht werden
– gültiger Personalausweis oder Reisepass
– biometrisches Lichtbild
– die Gebühren für den internationalen Führerschein – diese können vorher bei der Behörde erfragt werden

Falls Du keine Zeit hast, den internationalen Führerschein zu beantragen, kannst Du auch eine andere Person damit beauftragen, diesen zu beantragen. Das geht aber nur dann, falls Du bereits im Besitz des Kartenführerscheins bist und das 18. Lebensjahr, wie oben vollendet hast.

Die Person benötigt diese Unterlagen:

– den eigenen Personalausweis
– eine Vollmacht – die auch formlos ausgestellt werden kann
– Kopie Deines Personalausweises oder Reisepasses
– Kopie Deines Kartenführerschein
– ein biometrisches Lichtbild von Dir
– die Gebühren

Gültigkeit des internationalen Führerscheins

Der Auslandsführerschein ist maximal drei Jahre gültig. Falls der nationale Kartenführerschein innerhalb der drei Jahre seine Gültigkeit verlieren sollte, überträgt sich das auch auf die Verwendbarkeit der internationalen Fahrerlaubnis. Eine Verlängerung dieser Gültigkeitsdauer ist nicht möglich. Nach Ablauf der Frist von drei Jahren muss der Inhaber des Dokuments bei Bedarf erneut einen internationalen Führerschein beim Amt genehmigen lassen.

Bearbeitungszeit und Gebühren

Die Bearbeitungszeit für die Ausgabe der Auslandsfahrerlaubnis ist in der Regel nicht sehr lange. Bei Vorliegen aller Dokumente kann der Auslandsführerschein in einigen Fällen sofort am Antragstag ausgestellt werden. Schwieriger wird es, wenn noch Dokumente fehlen, die zur Beantragung erforderlich sind und zunächst beschafft oder selbst erst beantragt werden müssen. Das kann die Bearbeitungszeit in die Länge ziehen. Ein internationaler Führerschein kann sofort oder nach einer kurzen Dauer von wenigen Tagen ausgestellt werden.

Die Kosten des internationalen Führerscheins variieren und sind abhängig davon, ob ein deutscher Kartenführerschein vorhanden ist oder nicht. Denn falls Du noch im Besitz einer grauen oder rosafarbenen Fahrerlaubnis in Papierform sein solltest, bist Du dazu gezwungen, diese zunächst gegen einen Kartenführerschein umzutauschen. Die zusätzlichen Kosten hierfür musst Du natürlich zusätzlich aufbringen.

So viel kostet der internationale Führerschein: Je nach Gemeinde sind die Kosten für die Beantragung des Dokuments unterschiedlich. Doch halten sich die Gebühren für den internationalen Führerschein in Grenzen. Aktuell kostet die Ausstellung des Dokuments zwischen 15 und 20 Euro.

Bildquelle:

  • Internationaler Führerschein: ©Robfoto - Pixabay.com
Ratgeber
Übersicht

Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP