Skip to main content

Reifendichtmittel anstatt Reifenwechsel?

Reifendichtmittel

Wer mit dem Auto eine Panne hat, möchte den Schaden am Reifen schnell und selbst beheben. Ein Reparatur Set mit einem Reifendichtmittel soll den lästigen Reifenwechsel überflüssig machen: Kurz in den Reifen sprühen und die Panne ist behoben. Reparatur Set sei Dank, lässt sich die Fahrt mit dem Auto schnell und unbegrenzt fortsetzen, so die vorherrschende Meinung. Hier erfährst Du, ob sich die Anschaffung von einem Reparatur-Set für Dich lohnt und ob es für alle Fälle geeignet ist.
Der ADAC hat die Reifendichtmittel einer genauen Untersuchung unterzogen. Die Auswertung des Tests im Jahr 2008 ergab, dass ein Autofahrer nach einer durchschnittlichen Fahrstrecke von 150.000 Kilometer jeweils eine Reifenpanne hatte. Reifen haben ein hohes Gewicht und nehmen ein großes Volumen ein. Nach spätestens 8 Jahren tritt Materialermüdung ein. Dann sind die alten Autoreifen gegen neue Pneus auszutauschen.

Reifendichtmittel

Arten von Pannensets

Der Fach- und Zubehörhandel besitzt ein breit gefächertes Angebot an Pannensets, dass für den Laien kaum zu überschauen ist. Die vielversprechende Alternative zum Reserverad gibt es in drei unterschiedlichen Varianten: als Spray, als Quetschflasche und als Kompressor-System.

Die Dichtmittel bestehen zum größten Teil aus Substanzen, die auf dem Naturstoff Latex basieren. Latex ist die Milch vom Gummibaum, der auf riesigen Plantagen angebaut wird. Allergische Reaktionen gegen das Naturprodukt sind weit verbreitet. Premium Seal und Elastofill haben Produkte auf der Grundlage von Fasern entwickelt. Die reizenden Eigenschaften sollen weniger ausgeprägt sein, die Umweltverträglichkeit scheint besser und die Haltbarkeit deutlich verlängert sein. Experten sprechen von einer acht- bis zehnjährigen Haltbarkeit der faserigen Produkte im Vergleich zu vier Jahren bei der Latexemulsion. Die Produkte Reifenpilot (Holt Lloyd) und Reifendicht (Nigrin) sind günstig, teilweise für weniger als 20 Euro zu erwerben. Sowohl direkte Sonneinstrahlung als auch ein Temperaturanstieg von über 50 Grad Celsius sind aufgrund des entzündlichen Füllgases zu vermeiden.

Im Auto können die vorgeschriebenen Bedingungen leicht überschritten werden. Dann ist die Sicherheit nicht mehr gewährleistet. Der knappe und unpräzise Wortlaut der Bedienungsanleitungen ist für Laien wenig verständlich, aber auf die Flaschen gedruckt. Zudem fehlen die Angaben zum Mindestdruck in der Flasche und zur Haltbarkeit der Dichtmittel sowie ein Manometer zur Druckkontrolle. Die Fahrt zur Tankstelle ist unumgänglich erforderlich. Pannensets mit Kompressor besitzen ab Werk einen eingebauten Druckanzeiger, mit dem sich der Druckverlauf beim elektrisch betriebenen Kompressor jederzeit ablesen lässt. Die Kosten der Kompressorsysteme sind in der Anschaffung deutlich höher.

Ist die Reparatur erfolgt, kann mit einer Geschwindigkeit von höchstens 80 Stundenkilometer weitergefahren werden. Bei Standardmodellen ist das Dichtmittel durch manuelles Drücken in den Reifen zu verbringen. Wer sich die Handarbeit sparen möcht, zahlt minimal 80 Euro für das Komfortmodell. Von Continental gibt es das Komfort Kit mit einem überzeugenden Handbuch. Die Kurzanleitung und das Manometer sind beleuchtet und fest mit Gerätegehäuse verbunden. Repair-System von Premium Seal ist weniger komfortabel, aber die Befüllung läuft schnell. Um das Dichtmittel in die Reifen zu pressen, ist ein Aerosol notwendig. Aufgrund der leichten Entzündlichkeit ist es in einer separaten Gasflasche untergebracht. Die Anschaffung eines Kompressorsystems ist bezogen auf die Leistung eines Sprays eine gute und preislich überzeugende Alternative.

Reifendichmittel - alter Reifen

Wie funktioniert Reifendichtmittel?

Sind die Reifen bei einer Panne beschädigt, bietet sich die Anwendung von einem Reifendichtmittel an. Die genaue Vorgehensweise ist bei allen Mitteln gleich. Gewusst wie, ist der Wagen schnell wieder fahrbereit.

In jedem Reifenpannenset ist ein flüssiges Dichtmittel zur Reparatur der Reifen enthalten. Liegen geringfügige Beschädigungen an der Lauffläche vor, lässt sich der Reifen vorübergehend reparieren. Dazu ist das Dichtmittel mithilfe von komprimiertem Kohlendioxid aus der Dose oder mittels Druckluft aus der Kompressionskammer über das Reifenventil in das Innere des Reifens zu leiten. Die Dichtmittel verteilt sich flächig über die Innenseite vom Reifen und verschließt so die offene Stelle.

Nachhaltige Reifenreparaturen im Anschluss an eine behelfsmäßige Reparatur mit einem Pannenset sind aus Sicherheitsgründen verboten. Der Pneu ist gegen einen neuen Reifen zu ersetzen. Wer statt des normalen Reifens auf Runflat-Reifen umrüstet, fährt bei hohen Geschwindigkeiten sicherer.

Reifendichtmittel

Was soll man dabei beachten?

Die Verwendung von Pannensets ist stark eingeschränkt. Geeignet sind die Dichtmittel für den Reifen, solange es sich um kleinere Stichverletzungen handelt. Das Abdichten ist bis zu einem Durchmesser von 6 Millimeter erlaubt. Reifenplatzer oder Felgenrutscher lassen sich nicht beheben. Ein- und aufgerissene Seitenwände können gleichfalls nicht repariert werden. Die Anwendung von Dichtmitteln muss als Notreparatur bezeichnet werden, um die Fahrt bis zum nächsten Fachhändler für Reifen fortzusetzen. Dort ist der behandelte Reifen gegen einen neuen zu ersetzen.

Reifendichtmittel Pro und ContraReifendichmittel - kaputter Reifen

Die Dichtmittel für den Autoreifen sollen in vielen Fällen ein Wechseln der Reifen überflüssig machen. Werden lassen. Als Alternative, die das Wechseln der Autoreifen zuverlässig verhindert, sind die Dichtmittel nicht in jedem Fall geeignet.

Dichtmittel für Autoreifen – die Vorteile und die Nachteile beim Gebrauch

Pro:

  • geringes Eigengewicht
  • geringes Eigenvolumen
  • oft günstiges Preisverhältnis
  • schnell anwendbar

Contra:

  • keine Dauerlösung
  • keine universelle Lösung für jede Art von Reifenpanne
  • nicht bei einem großen Schaden an der Lauffläche anwendbar
  • nicht bei Schäden an der Seitenwand anwendbar
  • im Einzelfall höheres Preisniveau
  • kein vollwertiger Reifenersatz
  • nur behelfsmäßig
  • nur kurzfristig
  • Reifen muss ausgetauscht werden
  • Reparatur der Reifen im Anschluss in Deutschland unzulässig
Reifendichtmittel

Um das passende Produkt aus dem umfangreichen Sortiment der Reifendichtmittel auszuwählen, ist Hintergrundwissen aus der Praxis erforderlich. Reifendichtsprays gestatten keine Kontrolle vom Druck, sind aber preisgünstig. Die Reifendichtmittel in der Quetschflasche sind schlecht zu handhaben. Mehr Komfort sowie einen höheren Preis besitzen die Pannenhilfen mit zusätzlichem Kompressor.

Reifendichtmittel - Reifenpanne

Wodurch kann ich Reifenpannen vermeiden?

Das Risiko für eine Reifenpanne lässt sich durch eine regelmäßige Kontrolle der Reifen verringern. Bei der visuellen Inspektion lassen sich Fremdkörper im Reifenprofil entdecken und entfernen. Folgeschäden lassen sich auf diese Weise vermeiden. Bei der Überprüfung des Reifendrucks bitte nicht den Ersatzreifen vergessen. Eine geringe Profiltiefe bei einem Reifen ist oft ein erster Hinweis auf den zu geringen Reifendruck.

Verliert ein Reifen die Luft langsam, ist in der Mehrzahl der Fälle das Ventil defekt und gegen ein neues Reifenventil auszutauschen. Der korrekte Luftdruck verhindert übermäßigen Verschleiß am Reifen. Ein viel zu niedriger Luftdruck in den Reifen bewirkt ein Walken der Reifenwände. Die Reifen erhitzten sich weit über die Norm. Kommt es zu einem akuten Druckabfall während der Fahrt, verliert der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug.

Die Ausstattung mit einem Reifendruckkontrollsystem bietet eine erhöhte Sicherheit.. Der Fahrzeugführer wird durch das Kontrollsystem über einen akut abfallenden Reifendruck ohne Verzögerung informiert. Auch Runflat-Reifen bieten ein Plus an Sicherheit. Die Notlaufeigenschaften der Pneus gestatten es, einen kleinen Streckenverlauf mit verminderter Fahrgeschwindigkeit weiterzufahren.

Bildquelle:

  • reifen-werkstatt: © Pixabay
  • alter-reifen: © Pixabay
  • Auto reifen (Lager): © Fotolia
  • kaputter-reifen: © Pixabay
  • reifenpanne-audi-tt: © Pixabay
  • reifenpanne: © Pixabay
  • Mechanic woman working on car in his shop: © Fotolia
Autopflege
Übersicht

KOMMENTARE


Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP