Skip to main content

Sägezahn: Was tun?

Sägezahn - Beratung

Sägezahnbildung im Zusammenhang mit einem Reifen? Das hast Du noch nie gehört oder vielleicht genau in diesem Moment mit Sägezahnbildung am Reifen zu kämpfen? Der folgende Artikel verrät, um was es sich beim Sägezahn genau handelt und wie du diesen erkennst, was die Ursachen dafür sind und was Du dagegen tun kannst.

Sägezahn - beschädigter Autoreifen

Was ist ein Sägezahn?

Grundsätzlich handelt es sich bei der Sägezahnbildung um eine Art von Reifenverschleiß, die insbesondere bei PKW- und Motorrad-Reifen auftreten kann. Spricht man von einer Sägezahnbildung, so ist eine unregelmäßige Schräg-Abnutzung von Profilblöcken gemeint. Diese erinnert von der Seite betrachtet an Sägezähne, wordurch sich der Name erklärt. Sägezahnbildung entsteht zumeist durch den Fahrstil oder die Reifencharakteristik.

Auch defekte Stoßdämpfer oder eine verstellte Achsgeometrie können die Ursachen hierfür sein. Moderne Autoreifen oder Motorrad-Reifen sind auf sehr gute Aquaplaning-Eigenschaften ausgelegt, damit sie eine besonders hohe Sicherheit garantieren können. Das Profil vieler Autoreifen ist aus diesem Grund relativ offen und besitzt einen hohen Profil-Negativanteil, also nur wenig hochstehende Profilblöcke. Der Sinn dahinter ist es, dass möglichst viel Wasser aufgenommen und wieder abgeleitet werden soll. Funktioniert dies, sind Aquaplaning-Situationen erst spät möglich. Beim Fahren kommt es an den Gummiblöcken des Reifenprofils zu einem Schlupf. Zwar ist der Schlupf immer vorhanden, dennoch ist er mal höher und mal geringer.

Er kann allerdings dazu führen, dass es zu einem Verschleiß der Autoreifen kommt, der sägezahnförmig ist. Zumeist kommt dies an den Autoreifen vor, die sich nicht an der angetriebenen Achse befinden. Das Ergebnis einer solchen Sägezahnbildung sind dann eine verminderte Laufruhe sowie deutlich hörbare Abrollgeräusche. Eine Sägezahnbildung hört sich nicht nur merkwürdig an, sondern wirkt sich auch auf das Fahrverhalten aus. Das Fahrzeug ist ist zwar noch fahrbar, rollt sich jedoch unruhig ab.

Sägezahn - Autoreifenprofil

Die Ursachen für eine Sägezahnbildung

Die Ursachen für eine Sägezahnbildung sind grundsätzlich relativ schnell und einfach erklärt. Tritt ein Profilblock auf die Straße auf, so wird dieser logischerweise belastet sowie in Laufrichtung gestaucht. Rollt der Reifen dann weiter ab, kommt es zu einer Entspannung bzw. zu einer Entlastung des Profilblockes. Die hintere Profilblockkante erfährt dadurch hohe Schlupfbewegungen. Eine sägezahnartige Form, die zumeist im Schulterbereich auftritt, ist die Folge. Als Autofahrer erkennst Du die Sägezahnbildung insbesondere dadurch, dass die Reifen immer lauter werden. Das Abrollgeräusch der Reifen ist dann außergewöhnlich laut und dürfte auf diese Weise selbst Autofahrern auffallen, die sich nicht besonders gut mit der Technik des Autos auskennen.

Sägezahn - gerissener Autoreifen

Was ist bei der Sägezahnbildung zu tun?

Du hast eine Sägezahnbildung bemerkt und möchtest den vorhandenen Sägezahn beseitigen? Ist das überhaupt möglich? Hat sich der Sägezahn schon recht stark ausgebildet, so könntest Du einen diagonalen Tausch der Räder durchführen. Das funktioniert allerdings nicht bei allen Reifentypen. Besitzt Du Reifen ohne so genannte Laufrichtungsbildung ist diese Methode durchaus einen Versuch wert.

Häufig sind moderne Reifen allerdings an eine bestimmte Laufrichtung gebunden. Das bedeutet, dass ein diagonaler Tausch der Reifen leider nicht mehr möglich ist. Selbstverständlich werden auch modernste Hochleistungsreifen nicht vor Sägezahnbildung verschont. Dann hilft meistens tatsächlich nur noch vorbeugen. Ist es dafür zu spät, muss der richtige Luftdruck her. Hierfür benötigst Du eine Präzisionsfräse, denn mit Hilfe von dieser kannst Du den Reifen von der Sägezahnbildung befreien. Um den Sägezahn auf diese Art und Weise zu beseitigen, muss der betroffene Reifen vermessen werden. Im Anschluss daran wird so lange Profil abgenommen, bis die Lauffläche schließlich wieder den Normalzustand erreicht und angenommen hat.

Es kann passieren, dass so viel Profil abgenommen wird, dass sich die Lebenserwartung des Reifens dadurch verringert. Das muss jedoch nicht zwangsläufig der Fall sein. Bei dieser Methode handelt es sich um das „Egalisieren“ von Reifen, das von vielen Meisterbetrieben durchgeführt wird. Insbesondere Meisterbetriebe, die dem Vulkaniseur- und Reifenmechaniker-Handwerk angehören, bieten die Egalisierung oft an.

Sägezahn - Reifenmontierung

So beugst Du der Sägezahnbildung vor

Grundsätzlich kannst Du dem Sägezahnverschleiß am besten aus dem Weg gehen, indem Du den Luftdruck überwachst und richtig einstellst sowie die Räder seitengleich und wiederholt von vorne nach hinten wechselst. Die Reifen sollten in etwa alle 5.000 – 8.000 km von vorne nach hinten gewechselt werden. Diese Methode hilft nicht? Alternativ kannst Du versuchen, die Reifen nicht von vorne nach hinten, sondern von links nach rechts zu wechseln. Dadurch kehrt sich die Laufrichtung der Reifen um. Das ist natürlich nur dann möglich, wenn Deine Reifen nicht an eine Laufrichtung gebunden sind. Zusätzlich solltest Du beachten, dass der Reifenverschleiß durch diese Methode kurzfristig erhöht sein kann.

Hat sich der Reifen jedoch der umgekehrten Drehrichtung angepasst, nimmt der Reifenverschleiß ganz von alleine wieder ab. Tauscht Du die Reifen nicht rechtzeitig aus, so kann es passieren, dass die Haltbarkeit der Reifen aufgrund der Sägezahnbildung auf unter die Hälfte sinkt. In diesem Fall weisen die Reifen zwar noch immer viel Profil auf, lassen sich allerdings nur sehr schlecht fahren. Das liegt am Flattereffekt. Empfehlungen zum Luftdruck sowie zum Wechseln der Reifen findest Du in der Fahrzeug-Bedienungsanleitung. Hier sind in der Regel alle Informationen für Dein Fahrzeug enthalten.

Bildquelle:

  • beschaedigter-autoreifen: © Pixabay
  • autoreifen-profil: © Pixabay
  • gerissener-autoreifen: © Pixabay
  • Motor mechanic changes a tyre: © Fotolia
  • Beratungsgesprch in KFZ Werkstatt fr Reifenwechsel: © Fotolia
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Autopflege
Übersicht

KOMMENTARE


Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP