KfZ-Versicherung kündigen

13.12.2016
Kfz-Versicherung

Wenn Du eine Kfz-Versicherung kündigen willst (zum Beispiel, weil Du eventuell zu einer günstigeren Versicherungsgesellschaft wechseln oder Dein Auto abmelden willst), müssen auf jeden Fall ein paar Dinge beachtet werden, damit die Kündigung rechtswirksam und ohne Probleme erfolgt. Wenn Du diese Hinweise genau befolgst, dürfte es beim KfZ-Versicherung kündigen keine Probleme oder bösen Überraschungen geben.

Kfz-Versicherung

Kündigungsfrist genau einhalten

In der Regel haben die KfZ-Versicherungen das sogenannte Versicherungsjahr als Laufzeit. Genaue Angaben findest Du dazu in den AGB. Vom Zeitraum her ist damit der 1. Januar bis 31.Dezember eines Jahres gemeint. Eine Kündigung ist mit einem Monat zum Ablauf dieses Versicherungsjahres möglich. In der Praxis muss die Kündigung der Versicherung bis zum 30. November zugehen, um eine rechtswirksame Kündigung zum 31.12. zu bewirken (selbst wenn der Vertrag erst zum Beispiel am 10.9. des Jahres abgeschlossen wurde- erst nach dem 31.12. verlängert sich die Kfz-Versicherung um ein volles Jahr).

Der 30.November ist allgemein als „Stichtag“ für die Kündigung (Datum Zugang!) bei Kfz-Versicherungen bekannt. Sogenannte „unterjährige“ Kfz-Versicherungen sind eher die Ausnahme. Bei diesen muss einfach umgerechnet werden. Bei Vertragsende zum 31.Mai ist der 30.4. der Stichtag für den Zuagng der Kündigung beim KfZ-Versicherung kündigen.

Kfz-Versicherung

Sonderkündigung möglich

Bei zwei Konstellationen besteht ein Sonderkündigungsrecht: Zum einen kannst Du eine Kfz-Versicherung kündigen, wenn eine Beitragserhöhung ansteht (4 Wochen Frist nach Info). Zweitens kann die Kfz-Versicherung nach jedem Schadensfall von Dir gekündigt werden. Dabei ist es unerheblich, ob Deine Versicherung den Schaden übernimmt oder die Regulierung ablehnt. Allerdings steht Dir das 4-wöchige Kündigungsrecht erst zu, wenn die Versicherung den Fall entschieden hat.

Auch bei einem Fahrzeugverkauf besteht insoweit quasi die Möglichkeit zum Wechsel, indem für das neue Fahrzeug eine andere Versicherung gewählt werden kann. Der Käufer übernimmt mit dem Fahrzeug auch die bestehende Versicherung.

Kfz-Versicherung

Form der Kündigung

Ganz wichtig für eine rechtswirksame Kündigung ist die Beachtung der richtigen Form der Kündigung. Diese ist im Vertrag genau bezeichnet. Nur wenn sie schriftlich erfolgen muss, musst Du auch wirklich per Brief kündigen (am besten per Einschreiben und mit Rückschein als Empfangsquittung). Ansonsten reicht bei der Vorgabe „Textform“ auch eine Email oder ein Fax. Auf jeden Fall muss die Frist genau eingehalten werden und nachweisbar sein, da der Vertrag sonst trotz des Kfz-Versicherung kündigen 1 Jahr weiter läuft.

Am besten Du schickst das Kündigungsschreiben mit 4-5 Tagen Restfrist heraus, um längere Postlaufzeiten einzuplanen. Es ist ausdrücklich der Tag des Einganges bei der Versicherung für die Wirksamkeit beim Kfz-Versicherung kündigen entscheidend.

Bildquelle:

  • Asphalt mit Stichtag 30.11.: © Fotolia
  • Blauer Wegweiser mit KFZ Versicherung wechseln: © Fotolia
  • Einschreiben in Briefkasten werfen: © Fotolia
  • Auto Versicherung: © Fotolia

Tags: , ,

Kommentar hinterlassen

FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt