Skip to main content

In diesen Ländern gilt Schneekettenpflicht

Autoreifen mit Schneeketten

Alle Jahre wieder steht er ganz plötzlich vor der Türe: der erste große Wintereinbruch. Mit ihm tauchen auch immer wieder die gleichen Fragen auf. Gibt es eigentlich eine Schneekettenpflicht? Wo ist man verpflichtet, Schneeketten zu nutzen und in welchen Ländern kann man das selbst entscheiden? Und woran erkenne ich eigentlich Gebiete, in denen sie Pflicht sind? Wir bringen Licht ins winterliche Dunkel!

Was Du über Schneeketten wissen musst

Schneeketten werden auf Autoreifen montiert, um das Fahren bei schneebedeckten Straßen zu unterstützen. Sie gehören gerade für den Weg in den Skiurlaub zum wohl wichtigsten Winterzubehör für Autofahrer und ersparen mitunter viel Stress und Ärger. Es gibt zum einen so genannte Anfahrhilfen und zum anderen vollwertige Schneeketten, die als Netz komplett über die Laufflächen der Autoreifen gelegt werden. Man unterscheidet drei Arten von Schneeketten:

1. Antriebsketten
2. Spurketten
3. Kombination aus Antriebsketten und Spurketten

Antriebsketten werden auf die Räder der Antriebsachsen gebracht. Sie verhindern, dass die Räder bei schneebedeckter Fahrbahn durchdrehen. Spurketten dagegen gehören auf die Räder der Lenkachsen und verhindern, dass die Räder bei zugeschneiter Fahrbahn zur Seite wegrutschen. Die meisten Autofahrer verwenden eine Kombination aus Antriebs- und Spurketten.

Wann Schneeketten sinnvoll sind

Sinnvoll sind Schneeketten vor allem dann, wenn schneebedeckte Fahrbahnen auch noch bergauf gehen, also beispielsweise in Hanglagen und auf Serpentinenstraßen. In diesem Fall sind oft auch die besten Winterreifen nahezu nutzlos.

Das kann beispielsweise dann passieren, wenn Du in ein Schneefeld gelangst, während Du auf dem Weg in ein Skigebiet bist. Musst Du dann bremsen, weil ein Hindernis auftaucht oder ein Anreisestau entsteht, wird es ohne Schneeketten nahezu unmöglich sein, Deinen Wagen nach dem Anhalten wieder in Bewegung zu setzen. Schneeketten bewirken, dass Du trotzdem wieder von der Stelle kommst und auch bei Bremsvorgängen nicht mit dem Heck des Autos zur Seite ausbrichst oder von der Fahrbahn abkommst.

Autoreifen eines VW Autos, das im Schnee versinkt

Wenig sinnvoll sind Schneeketten dagegen, wenn die Fahrbahn vereist oder matschig ist. Das liegt daran, dass die Glieder der Ketten sich bei Bedarf in den Schnee krallen und damit das Weiterfahren möglich machen. Bei Eis und Matsch haben die Kettenglieder dagegen keine Chance, sich irgendwo einzuhaken, um den Reifen Halt zu geben.

Bei PKWs mit ASR oder ESP kann es dazu kommen, dass angebrachte Schneeketten ihre volle Wirkung nicht entfalten können. Durch die Technik wird verhindert, dass die Räder stark durchdrehen. Dies ist für die Wirkung der Schneeketten allerdings nötig, damit sich die Ketten in den Schnee krallen können. Lösen kannst Du das Problem, indem Du das ESP und ASR ausschaltest.

Schilder, die auf die Schneekettenpflicht verweisen

Auf manchen winterlichen Fahrbahnen, vor allem in Teilen von Gebirgen und deren Umland, herrscht bei schlechter Witterung sogar Schneekettenpflicht. Dies wird durch die Beschilderung mit dem Verkehrszeichen 268 angezeigt. Es handelt sich dabei um ein rundes, blaues Schild, auf dem ein Schneekettensymbol gezeigt wird. Das Schild zeigt die Vorschrift zur Nutzung von Schneeketten bei schneebedeckter Fahrbahn an. Es gilt für alle Pkw und schließt somit auch Autos mit Allradantrieb ein. Das heißt, dass die Weiterfahrt ohne Schneeketten von da an nicht erlaubt ist. Fährst Du dennoch ohne Schneeketten weiter, kann es zu einem Verwarnungsgeld kommen.

Blaues Schild, das auf Schneekettenpflicht hinweist

Schneeketten müssen grundsätzlich an den Rädern der Antriebsachse angebracht werden. Fahrer von Pkws mit Allradantrieb müssen die Schneeketten dagegen auf mindestens zwei Rädern derselben Antriebsachse befestigen. Welche Räder sich dafür am besten eignen, entnimmst Du am besten der Bedienungsanleitung des Schneekettenherstellers.

In manchen Fällen gibt es zur genannten Beschilderung noch Zusatzschilder, mit denen beispielsweise eine Weiterfahrt auch mit Winterreifen und ohne Schneeketten erlaubt ist. Weiterhin gibt es ein Zusatzschild, das Fahrer von allradbetriebenen Pkws von der Schneekettenpflicht befreit. In diesem Fall ist es gestattet, auch ohne Schneeketten weiter zu fahren.

Ein häufig auftauchender Irrglaube ist, dass man bei Schneekettenpflicht auch mit Anfahrhilfen weiterfahren darf. Dies ist nicht gestattet, da es sich bei Anfahrhilfen nicht um Schneeketten handelt! Auch hier drohen Verwarnungsgelder.

Geschwindigkeitsbegrenzung bei Schneeketten-Nutzung

Die erlaubte Geschwindigkeit beim Fahren mit Schneeketten regelt der Paragraph 3 Absatz 4 der Straßenverkehrsordnung. Er besagt, dass Fahrzeuge mit Schneeketten eine Geschwindigkeit von 50 km/h nicht überschreiten dürfen, egal wie gut die Witterungsumstände sind. Der Paragraph gilt für die Nutzung aller Schneeketten, egal welcher Art. Er soll nicht nur der Fahrsicherheit dienen sondern auch dem Schutz der Fahrbahn.

Länder mit Schneekettenpflicht

Für Deutschland gilt keine allgemeine Pflicht für die Verwendung von Schneeketten. Straßen für deren Nutzung die Schneekettenpflicht gilt, sind hier mit einem runden, blauen Schild versehen, auf dem ein Reifen mit einer Schneekette zu sehen ist. Ab diesem Schild gilt die Schneekettenpflicht und für die Weiterfahrt müssen sie auf die Reifen aufgezogen werden.

In Bosnien Herzegowina sind sowohl Winterreifen als auch mitgeführte Schneeketten Pflicht. Dies gilt generell für den Zeitraum vom 15. November bis zum 1. April. In Bulgarien sind Winterreifen und mitgeführte Schneeketten ebenfalls Pflicht. Hier gilt aber der Zeitraum vom 1. November bis zum 31. März. Für Dänemark gibt es keine Pflicht für das Mitführen von Schneeketten. Die Anordnung zum Anlegen von Schneeketten wird hier ebenfalls durch die Beschilderung angezeigt. In Finnland sollen Schneeketten angelegt werden, wenn es nötig ist, aber immer nur dann, wenn die Oberfläche der Straßen nicht beschädigt werden kann. Schneeketten müssen nicht mitgeführt werden.

Frankreich schreibt das Anlegen von Schneeketten ebenfalls durch Verkehrsschilder vor. Generell mitführen muss man sie nicht. Auch in Großbritannien muss man keine Schneeketten mit sich führen. Die Nutzung ist außerdem nur erlaubt, wenn die Straßenoberfläche dabei nicht beschädigt werden kann. In Irland ist die Verwendung von Schneeketten gänzlich verboten!

In Italien besteht für bestimmte Straßen sowohl die Pflicht für M+S Reifen als auch für Schneeketten. Diese Gebiete werden durch Schilder gekennzeichnet. In Kroatien muss man Schneeketten mit sich führen. Die Mindestanforderung ist ein Set, das für die Antriebsräder bestimmt ist. Bei Glatteis oder einer Schneehöhe ab 5 cm müssen Schneeketten verwendet werden. Lettland zeigt die Schneekettenpflicht ebenfalls durch die Beschilderung an. Mitführen muss man sie allerdings nicht.

Autoreifen eines roten Autos mit bunten Schneeketten

In Mazedonien sind für den Zeitraum vom 15. Oktober bis zum 15. März sowohl Winterreifen als auch das Mitführen von Schneeketten Pflicht. Die Niederlande verbieten die Nutzung von Schneeketten gänzlich. In Norwegen gilt die Mitführpflicht von Schneeketten für alle Fahrzeuge über 3,5 t. Fehlen die Schneeketten, wird die Einreise mitunter sogar verweigert.

In Österreich gilt auf einigen Straßen bei bestimmter Witterung die Schneekettenpflicht. Sie wird, wie auch in Deutschland, durch das runde, blaue Schild mit Schneekettensymbol angezeigt. Zu beachten ist die seit 1997 bestehende Vorschrift, dass nur speziell gekennzeichnete Schneeketten genutzt werden dürfen. Erlaubt sind ausnahmsweise auch baugleiche Modelle, die ebenfalls der Ö-Norm V5117 entsprechen. In Rumänien wird die Pflicht für das Anlegen von Schneeketten durch entsprechende Beschilderung angezeigt. Mitführen muss man sie nicht.

In der Schweiz sind Straßen mit Schneekettenpflicht durch Verkehrsschilder gekennzeichnet. Hälst Du Dich nicht an die Vorschriften, kann es zu Geldbußen kommen. Außerdem haftest Du als Fahrzeugführer, wenn es aufgrund der fehlenden Schneeketten zu Schäden durch Unfälle oder Verkehrsbehinderungen kommt.

Für Serbien gilt vom 1.November bis zum 1. April eine Mitführpflicht für Schneeketten. In Ungarn müssen Schneeketten vom 15. November bis zum 15.März mitgeführt werden. Bei Nichteinhaltung kann es auch hier zur Verweigerung der Einreise kommen. Für die hier nicht genannten europäischen Länder gilt keine Schneekettenpflicht und ebenfalls keine Pflicht, sie mitzuführen.

Bildquelle:

  • Autoreifen eines VW Autos, das im Schnee versinkt: ©qimono - Pixabay.com
  • Blaues Schild, das auf Schneekettenpflicht hinweist: ©CopyrightFreePictures - Pixabay.com
  • Autoreifen eines roten Autos mit bunten Schneeketten: ©Canislupus - Pixabay.com
  • Autoreifen mit Schneeketten: ©jackmac34 - Pixabay.com
Ratgeber
Übersicht

Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP