Was muss man bei einer Kfz-Versicherung beachten?

07.09.2016
Kfz-Versicherung

Die Frage nach der richtigen Kfz-Versicherung ist nicht leicht zu beantworten und kann durchaus einige Recherchezeit in Anspruch nehmen. Oft lohnt sich vor dem Abschluss ein Versicherungsvergleich, um die für Dich passende Versicherung ausfindig zu machen. Im Folgenden erhältst Du ein paar Hinweise, auf die Du vor Versicherungsabschluss achten solltest.

Die Suche nach der individuellen Versicherung

Versicherungen gibt es wie Sand am Meer. Daher kannst Du bei einem persönlichen Gespräch mit einem Anbieter durchaus auf ein preiswerteres Angebot der Konkurrenz verweisen, falls Du bereits einen bestimmten Anbieter im Auge hast. Weiterhin spielt auch die Deckungssumme eine Rolle. Während einige Anbieter eine pauschale Versicherungssumme abdecken, bieten andere eine unbegrenzte Deckungssumme an.

Darüber hinaus ist auch auf eine mögliche Werkstattbindung zu achten. Zwar ist die Verpflichtung bei Kaskoschäden nur bestimmte Werkstätten zu besuchen oft mit Vorteilen wie Rabatte auf die Versicherungsprämie oder einer Drei-Jahres-Garantie auf die Reparatur verbunden. Nachteile entstehen jedoch bei eigenmächtiger Werkstattwahl in Form der Verkürzung der Versicherungsleistung.

In diesem Zusammenhang stellt sich natürlich auch die Frage nach Teil- oder Vollkasko. Um die Frage sinnvoll beantworten zu können, solltest Du Dein Alter und den Wert Deines Wagens in Relation setzen. Du solltest Dich auch erkundigen, ob Du eine Vollkaskoversicherung nach einer bestimmten Zeit in eine Teilkaskoversicherung umwandeln kannst. Je nach Art der Versicherung richtet sich auch Dein Selbstanteil. Während Du bei einer Teilkasko in der Regel 150 Euro im Monat zahlst, sind es im Fall der Vollkaskoversicherung rund 300 Euro. Abhängig von Deiner Person und dem Zustand Deines Fahrzeuges solltest Du auf der Suche nach der zu Dir passenden Versicherung in jedem Fall einen Kfz-Versicherungsvergleich anstellen.

Bildquelle:

  • Kfz-Versicherung: © Wikimedia

Tags: ,

Kommentar hinterlassen

FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt