Skip to main content

So viel Anhängelast dürfen Autos ziehen

Anhängelast-Kleines Auto zieht ein Boot hinter sich her

Du willst einen Anhänger an Dein Auto hängen? Wenn Dir neben einem PKW auch ein PKW-Anhänger und eine Anhängerkupplung zur Verfügung stehen, dann sind schon mal die grundsätzlichen Anforderungen erfüllt. Aber etwas Entscheidendes fehlt noch: Da Du mit einem Anhänger auch die Anhängelast Deines Autos erhöhst, solltest Du schon im Voraus wissen, wie viel Last an Dein Auto angehängt werden darf und vor allem, wie schwer die Ladung maximal sein darf. Dazu ist es ebenso wichtig, dass Du Bescheid weißt, wie Du Deine Ladung richtig sicherst und vor allem, wie Du damit sicher fahren kannst.

Was die Anhängelast ist

Die Anhängelast beschreibt das maximal zulässige Gewicht, das an ein Zugfahrzeug angehängt werden darf. Dabei sind erhebliche Unterschiede zwischen Autos, LKW´s und Zügen zu machen. Sie alle haben eine individuelle Anhängelast. Wichtig ist, dass Du nicht darauf achtest, welches Gewicht Dein Hänger maximal tragen kann, sondern welche Anhängelast für Dein Fahrzeug zugelassen ist. Im Allgemeinen kannst Du aber davon ausgehen, dass ein SUV eine größere Last ziehen darf, als ein kleiner Wagen.

Dabei ist auch entscheidend, welche Form der Anhänger hat. Entscheidest Du Dich für einen ungebremsten Anhänger, musst Du davon ausgehen, dass die Anhängelast wesentlich geringer ist als bei einem gebremsten Anhänger.

Wie viel genau Du mit welchem Hänger anhängen darfst, lässt sich in der Zulassungsbescheinigung Teil I nachlesen. Diese Bescheinigung ist auch als Fahrzeugbrief bekannt. Unter den Punkten O.1 oder O.2 (bei älteren Zulassungen in den Feldern 28 und 29) finden sich die zulässigen Werte für die ungebremste und die gebremste Anhängelast.

Gesamtgewicht des Anhängers

Beim zulässigen Gesamtgewicht des Anhängers, der Anhängelast und vor allem beim Gewicht, das Du mit einem Führerschein Klasse B anhängen darfst, handelt es sich im Grunde um drei unterschiedliche Werte.

Das zulässige Gesamtgewicht bezieht sich nur auf den Anhänger. Das bedeutet, dass hier nur die Last angegeben wird, die der Anhänger mit Zuladung maximal befördern kann.

Die Anhängelast wiederum gibt einen Aufschluss darüber, wie viel ein Fahrzeug maximal ziehen darf. Dabei werden in die gebremsten und ungebremsten Anhänger unterschieden.

Hast Du den Führerschein der Klasse B, darfst Du Fahrzeuge bewegen, die maximal 3,5 Tonnen wiegen. In diesem Falle bedeutet das für Dich, dass Du einen Anhänger an Deinem Fahrzeug anbringen kannst, der maximal 750 Kilogramm wiegt. Sollte der Anhänger schwerer sein, muss dies in der Anhängelast des Fahrzeuges ausdrücklich erlaubt sein. Aber Dein Auto darf zusammen mit dem Hänger auch nicht mehr als 3,5 Tonnen auf die Waage bringen.

anhaengekupplung

Zulässige Anhängelast

Wenn Du einen normalen PKW besitzt, darf der Hänger ein Gesamtgewicht von 750 Kilogramm nicht überschreiten. Mitunter kann es auch passieren, dass nur 400 Kilogramm zugelassen sind, wenn es sich um sehr leistungsschwaches Auto handelt. Dabei handelt es sich auch um einen ungebremsten Anhänger.

Hast Du einen Anhänger mit einer Auflaufbremse, also einen gebremsten Hänger, dann kannst Du entsprechend ein höheres Gesamtgewicht anhängen. Dieses geht von einer Tonne, bis zu 3,5 Tonnen, wenn es sich um einen Offroader oder ein anderes starkes Fahrzeug handelt. Generell können stärkere Fahrzeuge auch größere Lasten leichter bewegen.

Bedenke, dass Du diese Werte immer zusammen mit den Werten Deiner Zulassung und des Wagens beachten musst. Ebenso solltest Du die Beladung nicht immer vollständig ausreizen, damit der Anhänger sicher auf der Straße liegt.

Bei größeren Zugfahrzeugen, wie LKW´s und anderen Maschinen, ist die Anhängelast entsprechend höher. Hierfür ist allerdings auch der entsprechende Führerschein notwendig, da diese nicht mit einem Führerschein Klasse B bewegt werden dürfen.

Wenn Du das erste Mal mit einem Hänger fahren möchtest, dann solltest Du das vorher zuerst ein bisschen üben. Denn nur so kannst Du die nötige Routine im Hinblick auf das Rangieren erreichen.

Stützlast beachten

Die Stützlast ist ein wichtiger Wert, der das Gewicht auf die Kugelkopfkupplung der Anhängerkupplung beschreibt. Auch dieses Gewicht ist je nach Fahrzeugmodell unterschiedlich, bezieht sich hierbei aber auf das Gesamtgewicht des Anhängers. Wichtig ist, dass Du dieses Gewicht weder unterschreitest, noch überschreitest, denn dann kann es passieren, dass Dein Hänger nicht mehr stabil am Auto angehängt ist und ins Straucheln gerät. In diesem Falle ist ein sicherer Transport nicht mehr gewährleistet und auch die Ladung kann leichter vom Hänger fallen.

Die Stützlast wird dem Gesamtgewicht des Hängers nicht angerechnet und stellt eine eigenständige konstante Größe dar. Das bedeutet, dass das Gewicht der Stützlast immer dann zugerechnet wird, wenn ein Hänger gewogen wird. Dieser darf mit maximal 750 Kilogramm beladen sein und die Stützlast, also das Gewicht auf der Kugelkopfkupplung, darf maximal 40 Kilogramm betragen. Somit liegt das Maximalgewicht bei 790 Kilogramm.

Bildquelle:

  • anhaengekupplung: ©TheDigitalWay - Pixabay.com
  • anhaengelast-kleines-auto-zieht-ein-boot-hinter-sich-her: ©Iwona_Olczyk - Pixabay.com
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
Ratgeber
Übersicht

KOMMENTARE


Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP