Skip to main content

Königsegg Regera – Supersportwagen im Luxusoutift

Königsegg Regera

Wusstest Du schon, dass der schwedische Hersteller Königsegg ein Luxusauto mit Hybridantrieb auf den Markt bringen will, dass trotzdem die gewohnte Leistung noch übertreffen soll? Königsegg will den Angriff auf den Bugatti Veyron erneut wagen und das schnellste serienmäßig produzierte Auto der Welt bauen – den Königsegg Regera. Dabei setzen die Schweden auf völlig neue Werte.

Luxusauto soll bisherigen Modellen in nichts nachstehen und setzt auf Hybridtechnologie

Der Königsegg Regera wurde 2015 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt und bereits mit dem Namen macht Königsegg eine klare Ansage: „Regera“ heißt auf Schwedisch „regieren“. Das Ziel der skandinavischen Autobauer ist also klar. Im Gegensatz zur bisherigen Philosophie möglichst leichte Rennwagen für die Straße zu bauen, setzt der Regera mit einer klaren Ausrichtung auf Komfort und Luxus neue Akzente.

Königsegg Regera #1

So wiegt der er mit 1420 kg deutlich mehr als der 1280 kg schwere Agera R und ist mit 4,56 m auch mehr als 20 cm länger. Längeres Heck und erhöhtes Gewicht sollten den Bulliden jedoch nicht vom Geschwindigkeitsrausch abhalten. Unter der Haube hat das Biest aus Schweden einen V8-Motor mit zwei Turboladern und 1100 PS/820 KW, der von gleich drei Elektromotoren mit einer gemeinsamen Leistung von 707 PS/520 KW unterstützt wird. Mit dieser Motorisierung soll der Regera in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und in weniger als 20 Sekunden 400 km/h erreichen.

Trotz dieser Leistung soll sich der Königsegg Regera so ruhig und angenehm fahren, wie noch kein Koenigsegg zuvor. Dafür sorgen vor Allem elektronisch steuerbare Schiebetüren, sechsdimensional verstellbare Carbonsitze mit extra „Regera“-Bestickung und Lederfußmatten. Auch was technischen Komfort angeht, ist der Wagen auf dem neusten Stand: Apple CarPlay, MP3 Player und Klimaanlage sind serienmäßig integriert. Diese Kombination aus Luxus und Leistung hat jedoch ihren Preis: Der Schwede soll 2,1 Millionen Euro kosten.

Bildquelle:

  • Königsegg Regera #1: © Wikimedia
  • Königsegg Regera: © Wikimedia
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Test
Übersicht

KOMMENTARE


Verwandte Beiträge


FOLGT UNS AUF INSTAGRAM @dieautowelt

TOP